Das könnte Sie auch interessieren

„Verlorener Sohn“ Leroy Sané schockt Schalke 04 bei Rückkehr

„Verlorener Sohn“ Leroy Sané schockt Schalke 04 bei Rückkehr

„Verlorener Sohn“ Leroy Sané schockt Schalke 04 bei Rückkehr
„Spannender Einstieg“: Ex-Bayern-Star wird neuer Fußball-Experte bei RTL

„Spannender Einstieg“: Ex-Bayern-Star wird neuer Fußball-Experte bei RTL

„Spannender Einstieg“: Ex-Bayern-Star wird neuer Fußball-Experte bei RTL
Juventus Turin bestätigt: Sami Khedira am Herz operiert

Juventus Turin bestätigt: Sami Khedira am Herz operiert

Juventus Turin bestätigt: Sami Khedira am Herz operiert

Europas stärkste Ligen haben ihre Meister

+
Der FC Barcelona hat das Double perfekt gemacht: Die Fans feiern Pokal und Meisterschaft. Kommt auch der Champions-League-Sieg dazu?

Barcelona - In der Bundesliga tobt der Meisterschaftskampf bis zum letzten Spieltag - in Italien, Spanien und England - den drei stärksten Ligen Europas - stehen die Titelträger bereits fest. Zwei Teams verteidigten ihren Titel, Real Madrid musste hingegen die Trophäe aus der Hand geben. 

Manchester United in England und Inter Mailand in Italien verteidigten ihre Championate erfolgreich, der FC Barcelona entriss hingegen dem Erzrivalen Real Madrid die in den zwei Vorjahren gewonnene Meistertrophäe. “Die Wirklichkeit hat unsere kühnsten Träume übertroffen“, frohlockte Clubchef Joan Laporta. „Es wäre das Größte, wenn wir nun auch noch das Finale gegen Manchester United in der Champions League gewinnen“, ergänzte der stolze Spanier mit Blick auf das Endspiel in der Königsklasse am 27. Mai in Rom nach der 19. Meisterschaft. ManU zog mit dem 18. Titel mit Rekordchampion FC Liverpool gleich, Inter ist zum 17. Mal die Nummer 1 im Land.

“Sie verdienen es, Meister zu sein“, lobte selbst Real-Präsident Vicente Boluda die Katalanen, die erst drei Tage zuvor den Gewinn des Königspokals perfekt gemacht hatten. Ausgerechnet die Madrilenen ebneten Barça den Weg, denn sie verloren am späten Samstagabend 2:3 beim FC Villarreal und haben damit keine Chance mehr, die Mannschaft von Trainer Josep Guardiola vom ersten Platz zu verdrängen. Das wegen vieler ausgelassener Chancen unnötige 1:2 (1:0) bei RCD Mallorca am Sonntag fiel für Barcelona nicht mehr ins Gewicht.

Christiano Ronaldo und das Team von ManU feiert den 18. Meistertitel.

Derweil plant Champions-League-Finalgegner Manchester United schon die nächsten Coups. “Die große Herausforderung ist jetzt, den Titel nächstes Jahr wieder zu gewinnen, das wäre etwas Besonderes“, sagte Erfolgstrainer Sir Alex Ferguson nach dem 0:0 gegen den FC Arsenal. “Ein 19. Meistertitel würde uns einen Sonderplatz in der Vereins- Geschichte sichern. Deshalb greifen wir nächste Saison wieder an“, verkündete er. Zuvor gilt alle Konzentration dem Finale in Rom, bei dem ManU als erster Club die Champions-League-Titelverteidigung schaffen will. Nach dem Gewinn der Club-WM im Dezember und des Ligacups im März winkt dem alten und neuen Meister das historische Quadrupel. “Wir genießen den Erfolg, aber ab Sonntag bereiten wir uns auf das Finale gegen Barcelona vor“, sagte Mittelfeld-Ass Ryan Giggs.

Im Meazza Stadium in Milan feierte Inter Mailand seinen Titelgewinn.

Ausgerechnet der verhasste Lokalrivale AC Mailand bescherte Inter Mailand den vierten “Scudetto“ in Serie und den 17. der Vereins- Geschichte. Die Inter-Spieler saßen entspannt vor dem Fernseher und verfolgten Milans 1:2-Pleite bei Udinese Calcio. “Dieses Geschenk war wirklich übertrieben“, frotzelte Inter-Präsident Massimo Moratti und freute sich über das schönste Geschenk zum 64. Geburtstag. “Nächstes Jahr folgt der fünfte Meistertitel“, prophezeite Moratti. Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic versprach gar den langersehnten Champions-League- Titel: “Nächste Saison gewinnen wir alles!“, rief Inters Toptorjäger und beendete zugleich alle Diskussionen um seinen möglichen Abschied.

„Der Titel ist an die Besten gegangen“, tönte Coach José Mourinho. “Ich bin stolz, jetzt 5 Titel in drei Ländern gewonnen zu haben“. In der Nacht gab es mit den Fans vor dem Trainingszentrum in Appiano Gentile eine spontane Titelfete. Die Spieler besprühten die jubelnde Menge mit Champagner. Moratti und Mourinho feierten Arm in Arm mit den “Tifosi“. Derweil fuhren Zehntausende hupend und mit wehenden Inter-Schals durch die Mailänder Innenstadt und verwandelten den Domplatz in ein blau-schwarzes Fahnenmeer. Die Spieler trugen Meister-T-Shirts mit einem spöttischen Gruß an die Rivalen: “Juve, Milan und Rom ohne Titel. Schöne Ferien wünscht José Mourinho!“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück in der Erfolgsspur

Barca siegt bei Boatengs Liga-Debüt - Messi verschießt Elfer

Barca siegt bei Boatengs Liga-Debüt - Messi verschießt Elfer

Hinspiele im Sechzehntelfinale 

Ticker: Frankfurt verspielt Sieg in Donezk - Bayer mit mauer Null-Nummer

Ticker: Frankfurt verspielt Sieg in Donezk - Bayer mit mauer Null-Nummer

ManUtd-Stars mit emotionalen Posts

Beckham trauert um großen Förderer: „Wir lieben dich, und verdanken dir alles“

Beckham trauert um großen Förderer: „Wir lieben dich, und verdanken dir alles“

Auch interessant

Meistgelesen

Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?
Klartext von Arsène Wenger: War der Özil-Vertrag für Arsenal eine Notlösung?
Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen
Boateng debütiert im Camp Nou - Nach dem Spiel gibt es ein böses Erwachen
Wo ist die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream zu sehen?
Wo ist die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream zu sehen?
Blamage für CL-Seriensieger: Underdog schlägt Real im Bernabeu
Blamage für CL-Seriensieger: Underdog schlägt Real im Bernabeu

Kommentare