BSV Olching lädt am Samstag, 2. Mai zwischen 14 und 19 Uhr zum Billard ein 

Deutschland spielt Billard – spielen Sie mit 

+
An diesen Billardtischen des BSV Olching dürfen sich die billardinteressierten Besucher der Aktion „Deutschland spielt Billard – spielen Sie mit!“ im Billardsport versuchen.

Olching – Unter dem Motto „Deutschland spielt Billard – spielen Sie mit!“ veranstalten Deutschlands Billardvereine und –verbände zum zweiten Mal Aktionstage. Auch der Billardsport Verein Olching (BSV) zählt zu den fast 200 Vereinen, die sich an dieser bundesweiten Aktion heuer wieder beteiligen. Während am 2. und 3. Mai das Finalwochenende der Snooker-Weltmeisterschaften im englischen Sheffield über die Bühne läuft, können sich beim BSV Olching am Samstag, 2. Mai, zwischen 14 Uhr und 19 Uhr im Billard-Stadl, Ilzweg 3 Billardinteressierte an die Tische begeben und Billardluft schnuppern.

Talent, Präzision, Taktik und manchmal auch Nerven wie Drahtseile benötigt ein Pool-Billard-Spieler, der Erfolg haben will. „Es ist ein anspruchsvoller Sport, der höchste Anforderungen an die mentale Stärke stellt“, sagt Olchings BSV-Präsident Maik Altmann und will mit dieser Aussage mit dem Vorurteil aufräumen, Billard sei nur ein Kneipensport. Ziel der bundesweiten Aktion ist es, mehr Menschen für Billard zu begeistern und natürlich auch, neue Mitglieder für die Vereine zu gewinnen. Dazu öffnet der BSV Olching am 2. Mai die Türen seines Billard-Stadls und lädt jeden billardinteressierten Besucher zu kostenlosen „Schnupperstunden“ ein. Unter der Anleitung erfahrener Spieler werden die Gäste bei ihren „ersten Kugeln“ begleitet und bekommen dabei zugleich die Grundlagen vermittelt. „Kinder und Jugendliche sind genauso gern willkommen, wie erfahrene Alltagsspieler oder auch die „älteren Semester“, wünscht sich der Verein viele Besucher. Trotz eingeschränkter Platzverhältnisse ist das Billard-Stadl in Olching barrierefrei. Den billardinteressierten Gästen werden die unterschiedlichen Spielarten erläutert, Tipps zum richtigen Stand gegeben, die Queueführung oder die Ballphysik erklärt. Natürlich werden den Besuchern auch individuelle Fragen beantwortet oder das Regelwerk erläutert und anschließend die Inhalte am Tisch ausprobiert. Selbstverständlich ist während dieser fünf Stunden auch für Speis und Trank bestens gesorgt. Für einen Unkostenbeitrag von acht Euro bietet der Verein seinen Gästen „Leckeres“ vom Grill, dazu Brot  und Salat. Alles „Flüssige“ ist nicht im Preis enthalten, ist aber am Tresen des Billard-Stadls erhältlich. 

Dieter Metzler

 

Auch interessant

Kommentare