BSV Playhouse untermauern am 7. und 8. November Spitzenposition mit zwei weiteren Siegen

Bundesliga: BSV Playhouse an Tabellenspitze

+
Playhouse-Kapitän Roman Hybler führte sein Team auch am 3. und 4. Spieltag zu einem Doppelsieg

Fürstenfeldbruck – So könnte es diesmal etwas werden mit der ersten Deutschen Meisterschaft. Der Start für die BSV Playhouse-Mannschaft in der Billard-Bundesliga verlief jedenfalls so erfolgreich wie schon seit etlichen Jahren nicht mehr. Nach den beiden Siegen unlängst über den PBC Neuwerk und den Deutschen Meister PBC Schwerte wurde auch der erste Heimauftritt für die Billard-Asse der Kreisstadt zu einem Triumph. Mit zwei weiteren Siegen untermauerten die Kreisstädter am 7. und 8. November ihre derzeitige Spitzenposition.

Zunächst gewann das Team um Kapitän Roman Hybler die Begegnung gegen PBC Hürth-Berrenrath mit 6:2 und schickte keine 24 Stunden später auch Fortuna Straubing mit dem gleichen Ergebnis nach Hause. Als einzige Mannschaft stehen die Brucker damit ohne einen Punktverlust auf Platz eins in der Bundesliga und haben sich nach dem vierten Spieltag bereits einen kleinen Vorsprung erspielt. Gegen die bis dato noch sieglosen Gäste aus Hürth-Berrenrath legten die Brucker Billard Asse schon in der Hinrunde den Grundstein zur erfolgreichen Fortsetzung ihrer beiden Auftaktsiege. Lediglich Harald Stolka verlor seine Begegnung, Hybler, Philipp Stojanovic und Dimitri Jungo konnten ihre Partien gewinnen. Auch in der Rückrunde patzte nur Stolka, so dass am Abend des dritten Spieltags ein klarer 6:2-Sieg für das Playhouse-Team auf dem Spielzettel stand. Gegen den letztjährigen Bundesliga-Vierten aus Straubing ließen die Brucker bereits in der Hinrunde den stark aufgestellten Niederbayern keine Chance. Mit 4:0 ging es in die Rückrunde. Während sich Stojanovic und Hybler ihre Rückrundenspiele ebenfalls sicherten, mussten Jungo und Stolka ihre Partien abgeben. Nachdem das Playhouse-Team auch zu Hause ihre überragende Form bestätigen konnte, hat sich die Mannschaft bereits mit zwei Punkten Vorsprung vor dem BC Oberhausen und mit drei Punkten vor dem Konkurrenten aus dem Nachbarlandkreis Dachau ein wenig absetzen. Weiter geht es für die Bundesliga-Tabellenführer aus der Kreisstadt am 5/6. Dezember, wenn die Brucker zunächst beim BC Queue Hamburg und einen Tag später beim BC Oberhausen antreten. 

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare