BMX-Bundesliga-Wochenende in Erlangen 

 BMX-Racer FFB deutschlandweit erfolgreich

+
Auf dem Foto mit der Start-Nr. 3: Manfred Müller

Fürstenfeldbruck – BMX-Bundesligawochenende: Mit 259 gemeldeten Racern aus ganz Deutschland war das BMX Wochenende, das der RC 50 Erlangen ausrichtete, richtig gut besucht. Auch das zehn-köpfige Racing-Team des TuS FFB war dabei, und das erfolgreich! Die Akteure boten super spannende Rennen und die sehr gut präparierte Bahn hielt trotz der starken Regenfälle bis Sonntag durch.

Der Samstag startete mit dem Zeitfahren aller Klassen, hier gingen alle Siege nach Bayern. Maximilian Pries aus Bruck sicherte sich mit der schnellsten Rundenzeit den Platz 1 in der Schülerklasse. In den späteren Rennen belegte er durchgehend den ersten Platz, nur im Finale hatte er Pech, er rutschte in der regennassen Kurve weg und wurde somit achter. Am nächsten Tag aber gewann er dann auch das Finale und wurde erster. Veit Pittka schaffte es in dieser Klasse samstags ins ¼ Finale, ebenso wie sonntags Chris Hannsen. Bei den U13-Fahrern erreichte Miro Koch an beiden Tagen das ½ Finale und gewann anschließend das B-Finale souverän. Seine Mutter, Eva Koch, fuhr bei den weiblichen Cruisern jeweils ins Finale. Zwei mal ganz oben auf dem Treppchen stand Manfred Müller, der beeindruckend die Klasse Cruiser Senioren IV dominierte. Die BMX-Saison, die sich langsam dem Ende nähert, hat nun noch das Bayernligafinale (27./28.9.) mit einem Night-Race am Samstag und dem Endlauf am Sonntag in Herzogenaurach und das Bundesligafinale am 4./5.Oktober in Kornwestheim zu bieten. Auch dort wird das Brucker Racing Team stark vertreten sein.

Andreas Pries

Auch interessant

Kommentare