Viele Platzierungen für das Brucker Team, aber kein Meistertitel in Herzogenaurach

Bayerische Meisterschaft der BMX Racer

+
TuS BMX Racing Team

Fürstenfeldbruck - In 74 Rennen präsentierte sich der bayerische BMX-Sport von seiner spannendsten Seite.   Bei perfekten Renn-Bedingungen fand am Muttertag in Herzogenaurach die Bayerische Meisterschaft statt. Unter den Augen der Vizepräsidenten des BRV Peter Bohmann und Toni Hornung und dem stellvertretenden Präsidenten des BDR Peter Streng fanden sich knapp 200 Sportlerinnen und Sportler in Herzogenaurach ein und ermittelten ihre Meistertitel auf einer perfekt präparierten Bahn bei optimalen Frühlingswetter.

Diego Segattini, Vizemeister in der Klasse U9

 Vom Fürstenfeldbrucker Racing Team sind 27 Fahrer an den Start gegangen. 17 von ihnen haben sich innerhalb ihrer Altersklassen in die Final-Läufe gekämpft. Am Ende haben sich acht von ihnen eine Medaille verdient. Dritte Plätze erreichten Philipp Focke, Wolfgang Fassbender, Christoph Lindemann, Maximilian Pries und Lorenz Mohr. Ein Treppchen höher stand einer der jüngsten Fahrer, Diego Segattini, der sich diese Platzierung zu seinem siebten Geburtstag selbst geschenkt hat, so wie Sebastian Stark bei den Beginners. Michael Pries, der sich in der Spitzengruppe „Elite Men“ ein spannendes Duell sowohl in den Vorläufen als auch im Finale mit dem Bayerischen Meister Fabi Otto geliefert hat. Die erfolgreiche Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft qualifiziert die Fahrer jetzt zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, die Anfang Juli in der Nähe von Kassel stattfindet. 

Dr. Andreas Pries

Auch interessant

Kommentare