AliGo Open – Verunsicherung war groß, als am Samstagmorgen eine Drohne auf dem Platz des SG Grabenfleck am Himmel auftauchte 

Amazon-Testflüge? NSA? Bogenschützen organisierten Drohne

+
Erleichterung auf dem Platz des SG Grabenfleck: Die Bogenschützen hatten die Drohne organisiert, um Filmaufnahmen vom Wettkampf zu machen. 

Puchheim –  Amazon-Testflüge? NSA? Militärischer Einsatz? Die Verunsicherung war groß, als am Samstagmorgen auf dem Platz des SG Grabenfleck eine Drohne am Himmel auftauchte. Doch schnell konnten die jungen Bogenschützen, die am diesjährigen AliGo-Turnier in Pasing  teilnahmen, beruhigt werden. Die Drohne wurde vom Verein organisiert, um Filmaufnahmen vom Wettkampf zu machen.

 Unter dem Motto „Alle ins Gold“ traten bei dem Schüler- und Jugendturnier, das sich speziell an die unerfahrenen und jungen Schützen im Alter von 10 bis 16 Jahren richtete, 50 Teilnehmer aus ganz Oberbayern an den Start. Der FC Puchheim schickte gleich vier Nachwuchsschützen nach Pasing, die dort erste Turnierluft schnuppern konnten, wobei der Spaß im Vordergrund stand. Lag Felix Lehner nach dem ersten Durchgang auf die 30 Meter noch zehn Ringe hinter seinem Vereinskameraden Marius Fink, so holte er im zweiten Durchgang auf 18 Meter Entfernung nochmal alles aus sich heraus und landete auf dem 5. Platz. Marius freute sich über seinen 6. Platz mit 310 Ringen. Ein beachtliches Ergebnis, zumal die beiden zwölfjährigen erst vor vier Monaten mit dem Bogenschießen begonnen haben.

 Ebenso lange dabei ist auch Kimberly Brown, die im ersten Durchgang noch sehr beeindruckt und zu nervös war, um ihr Talent zeigen zu können. Im zweiten Durchgang ihre Nerven dann unter Kontrolle und schoss in dieser Runde sogar das viertbeste Ergebnis. Am Ende bedeuteten 299 Ringe den fünften Platz. Der fünfzehnjährige Simon Wilk musste als einer der ältesten Schützen bereits auf 40 Meter Distanz schießen. Als sich am Nachmittag die Sonne bei angenehmen 17 Grad durchsetzte, ließ die Konzentration etwas nach. Trotzdem erreichte Simon noch einen tollen 4. Platz. Vor lauter Aufregung verrechneten sich die jungen Bogenschützen beim Zusammenzählen der Ringzahlen, so dass alle Ergebnisse nochmal nachgerechnet werden mussten. Mit einiger Verzögerung konnte dann aber letztendlich die Siegerehrung stattfinden.

Simone Bartlang

Auch interessant

Kommentare