Bei der DM in Weißenburg gingen Kaja Schulze, Marie Bachmaier und Mandy Berg vom BC Piccolo an den Start

Drei Silbermedaillen für Brucks Boxerinnen bei der DM

+
Drei Silbermedaillen erkämpften Kaja Schulze, Marie Bachmaier und Mandy Berg vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck bei den Deutschen Boxmeisterschaften der Frauen. Besonders stolz auf ihre Auszeichnung war Marie Bachmaier (links), die im Endkampf gegen die zweifache Titelträgerin und Dritte der Europameisterschaft Anika Scheuermann (2.v.l.) nur knapp nach Punkten unterlag. Die Siegerehrung nahmen BABV-Ehrenvorstandsmitglied Manfred Kaltenhäuser und Bayerns Sportwart Heiner Pauckner (rechts) vor.

Fürstenfeldbruck – Kaja Schulze, Marie Bachmaier und Mandy Berg vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck gingen bei den Deutschen Boxmeisterschaften der Frauen in Weißenburg an den Start. Alle drei konnten sich ihren Gewichtsklassen bis in das Finale durchboxen. Erst dann mussten sie ihren Gegnerinnen den Vortritt auf das oberste Treppchen überlassen. „Zweimal Silber gewonnen, aber Mandy hat eine Goldmedaille verpasst“, umschrieb Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser den Auftritt seiner Schützlinge.

Kaja Schulze, Marie Bachmaier und Mandy Berg vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck gingen bei den Deutschen Boxmeisterschaften der Frauen in Weißenburg an den Start. Alle drei konnten sich ihren Gewichtsklassen bis in das Finale durchboxen. Erst dann mussten sie ihren Gegnerinnen den Vortritt auf das oberste Treppchen überlassen. „Zweimal Silber gewonnen, aber Mandy hat eine Goldmedaille verpasst“, umschrieb Piccolo-Chef Manfred Kaltenhäuser den Auftritt seiner Schützlinge.

Kaja Schulze hatte anfangs Schwierigkeiten mit den in geduckter Haltung vorgebrachten Angriffen von Charlotte Hoffmann (TSV Peißenberg). Mit zunehmender Kampfdauer konnte sie sich mit Links-Rechtskombinationen besser in Szene setzen, doch der Punktsieg ging an Hoffmann.

Ausgezeichnet hielt sich Marie Bachmaier im Bantamgewicht der U17 gegen die EM-Dritte Anika Scheuermann (Sachsen-Anhalt). Respektlos nahm sie den Schlagabtausch an, in welchem die sehr variabel boxende Scheuermann vor allem mit ihrem linken Haken hervorstach. Im Schlussdurchgang holte Bachmaier noch einmal alles aus sich heraus und rannte gegen den Rückstand an. Doch Scheuermann war clever genug und ließ sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen.

Mandy Berg beschränkte sich zunächst gegen die offensiv startende Katja Springer (Südwest) auf Konter, die ihr auch Vorteile einbrachten. In der zweiten Runde schob sich Springer jedoch mit hoher Schlagfrequenz heran und brachte Mandy aus dem Konzept. Auch Runde drei ging an Springer, weil es Mandy an Präzision fehlte. Erst in der Schlussrunde traf Mandy mit einigen Geraden, doch der Punktsieg ging mit 2:0 an Springer. Der dritte Punktrichter hatte den Kampf Unentschieden bewertet.

Manfred Kaltenhäuser, Präsident Boxclub Piccolo  

Auch interessant

Kommentare