Dragana Pozderovic und Susanne Hofstetter (BC Piccolo) erkämpften Bayerische Meisterschaft in FFB

800 Boxfans und 13 dramatische Endkämpfe um die Bayerische Meisterschaft 

+
Einstimmig nach Punkten siegte Piccoloboxerin Susanne Hofstetter (2.v.r.) im Bayernfinale gegen Jillian Roeder (WVV Würzburg). Die Siegerehrung nahmen BABV-Sportwart Karl-Heinrich Pauckner (links) und Brucks Trainerlegende Wolfgang Schwamberger vor.

Fürstenfeldbruck - Fast 800 Boxfans, darunter viel Lokalprominenz, erlebten im Brucker Festzelt die 13 dramatischen Endkämpfe um die Bayerische Meisterschaft der Männer- und Frauenelite. Für Hochstimmung im Zelt sorgten insbesondere die Anhänger von TSV 1860 München, die acht Boxer ins Finale durchgebracht hatten.

 Doch die Euphorie der Löwen erhielt so manchen Dämpfer. Nur Leichtgewichtler Howik Barsegjan und Natascha Bauer im Halbweltergewicht kamen zu Titelehren. Das reichte immerhin für den Gewinn des Vereinspokals, bei dem diesmal die Majorität der zweiten Plätze den Ausschlag gab. 

Denn auch der BC Eichstätt und der BC Piccolo hatten zwei Meistertitel erobert und etablierten sich vor den übrigen 25 teilnehmenden Clubs. 

 Dragana Pozderovic hatte ihren Vorjahrestitel im Bantamgewicht gegen Emma Lindner (TuS Traunreut) zu verteidigen, was ihr auch mit Bravour gelang. Sie hatte zwar mit ihrer couragiert mithaltenden Gegnerin jede Menge Arbeit, doch mit ihren Serien bahnte sie sich den Weg zum Sieg. Dragana wurde von ihrem Anhang gebührend gefeiert. Im Mittelgewicht bewies Susanne Hofstetter im Endkampf gegen Jillian Roeder (WVV Würzburg) viel Einsatzfreude und Schlagkraft. Nach vier Runden wurde sie von Ringmoderator Hermann Czujan (Straubing) zur Bayerischen Meisterin im Mittelgewicht ausgerufen. Ein weiterer großer Erfolg gelang Mandy Berg bei den EU-Meisterschaften im ungarischen Keszthely. Das 16-jährige Aushängeschild des BC Piccolo erkämpfte die Silbermedaille im Junioren-Federgewicht.

Manfred Kaltenhäuser 

Präsident BC Piccolo FFB 

Auch interessant

Kommentare