4 Brucker Bogenschützen auf der Bayerischen Meisterschaft WA in Garching-Hochbrück

Bayerische Meisterschaft Bogensport

+
Die Brucker Bogenschützen. Auf dem Bild v.l.: Luana König, Sebastian Kuntzsch, Vanessa Bui, Maximilian Kuntzsch. 

Fürstenfeldbruck - Auf der Bayerischen Meisterschaft WA in Hochbrück waren die Brucker Bogenschützen mit drei Compoundschützen und einem Recurveschützen vertreten. Selina Rentsch erreichte bei ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft den 4. Platz. Sebastian Kuntzsch erreichte den 7. Platz und Vanessa Bui qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft und holte den Titel bei der deutschen Behindertenmeisterschaft.  Michael Oleijnik belegte bei seiner ebenfalls ersten Bayerischen Meisterschaft  den 28. Platz.

Die jüngste unter ihnen, Selina Rentsch, konnte bei ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft in der Schülerklasse einen hervorragenden 4. Platz erzielen und verpasste damit nur knapp das Podest.

Bei Sebastian Kuntzsch lief es nicht ganz so gut wie erwünscht. Er erreichte in der Jugendklasse Compound Platz 7. Vanessa Bui lag bei den Damen in der Qualifikationsrunde auf Rang vier. Bei den Erwachsenen werden die Medaillenplätze anschließend unter den ersten Acht aus der Qualifikation ausgeschossen. Nach einem Sieg gegen die Fünftplatzierte aus der Qualifikation kämpfte sie im Halbfinale, in welchem sie mit einen Ring unterlag. Den Kampf im kleinen Finale um Bronze gewann sie anschließend jedoch mit großem Abstand und war somit die erfolgreichste Schützin aus Fürstenfeldbruck. Mit ihrem Ergebnis aus der Qualifikationsrunde erreicht sie auch das Limit zur deutschen Meisterschaft, die vom 21.-23. August in Raubling ausgetragen wird.

Als einziger Recurve-Schütze aus Fürstenfeldbruck trat Michael Oleijnik in der besonders stark besetzten Herrenklasse an, in der er sich mit Europa- und Weltmeisterschaftsteilehmern messen musste. Bei seiner ersten Bayerischen Meisterschaft belegte er einen guten 28. Platz.

Am ersten August-Wochenende vertrat Sebastian Kuntzsch den Bogensport Fürstenfeldbruck bei der deutschen Meisterschaft im Feldbogenschießen in Celle/Niedersachsen. Nachdem Sebastian in der Jugendklasse Compound diese Saison über von der Gaumeisterschaft bis hin zu Bayerischen Meisterschaft alle Titel für sich gewinnen konnte, setzte er sich für das zweitägige Turnier den deutschen Meistertitel zum Ziel. Am ersten Tag zeigte er sich in seiner besten Form und führte mit 5 Ringen Vorsprung. Während der bis dahin Zweitplatzierte seine Leistung am zweiten Tag enorm steigern konnte, nahm Sebastians Leistung etwas ab. Dennoch erreichte er mit sicherem Abstand nach hinten den zweiten Platz und gewann somit die Silbermedaille. Auf diese Leistung kann er besonders stolz sein, da schon lange kein Brucker Bogenschütze mehr einen Medaillenplatz bei einer deutschen Feldbogenmeisterschaft erreicht hat.

Am darauffolgenden Samstag kämpfte Vanessa Bui bei der deutschen Behindertenmeisterschaft unter erschwerten Bedingungen um den Titel. Bei starkem Wind, heißen Temperaturen von über 30° und der untergehenden Sonne von vorne ließ sie die Konkurrenz hinter sich und verteidigte ihren Titel vom Vorjahr. Mit dem Nationalteam wird sie Deutschland Ende August bei der Para-WM in Donaueschingen vertreten. 

Roland Graf

Auch interessant

Kommentare