Leichtathleten des TV Emmering beim Werner-von-Linde-Gendächtnissportfest in München

Medaillenregen für Emmeringer Athleten

+
Das Emmeringer U16-Team mit Trainering Tanja (links).

Die Kinder und Jugendlichen der Leichtathletik-Abteilung des TV Emmering waren beim traditionellen Werner-von-Linde-Gedächtnissportfest in München mit vier Gold-, acht Silber- und sieben Bronzemedaillen ganz vorne mit dabei.

Herausragend hier war Magdalena David, die in der Altersklasse W12 über die 60 Meter Hürden ihren eigenen bayerischen Hallenrekord auf 10,11Sekunden verbesserte und vor Heidi Dohm (10,47 Sekunden) Gold gewann. Magdalena und Heidi erreichten einen wahren Medaillenregen, indem sie auch in den Disziplinen Weitsprung (Erster Platz Magdalena/4,58 Meter) und 60 Meter Sprint (Zweiter Platz Heidi/8,69 Sekunden; Dritter Platz Magdalena/8,71 Sekunden) starke Leistungen zeigten. Einen neuen oberbayerischen Hallenrekord stellten die Beiden mit übersprungenen 1,47 Meter im Hochsprung auf. 

Bronze in der Pendelstaffel

Auch hier gab es für beide Athletinnen Gold beziehungsweise Silber. Sina Raczek (W11) gewann die 50 Meter Hürden in 8,09 Sekunden und sprintete über die 50 Meter mit 7,79 Sekunden als Zweite ins Ziel. Über die 60 Meter Hürden erkämpfte sich Leah Ostermeier (W13) in 10,22 Sekunden den Silberplatz. Eine Bronzemedaille sicherten sich die Emmeringer Mädels Lilith Heilmann, Anna Ostermeier, Magdalena David, Heidi Dohm und Leah Ostermeier noch in der abschließenden Pendelstaffel über fünf mal 60 Meter (44,70 Sekunden). Ebenfalls erfolgreich waren die Jungs. Hier gab es im Stabhochsprung mit übersprungenen zwei Metern Bronze für Jonas Henne (M13) und Silber für Mario Mönninger (M12/2,30 Meter). Über eine Medaille freuten sich auch Sebastian Bachl (M12) und Korbinian Aumüller (M13). Sebastian gewann im Sprint über die 60 Meter mit 8,89 Sekunden Silber, Korbinian mit 10,20 Sekunden Bronze über 60 Meter Hürden Distanz. 

Zweiter Platz für die Emmeringer Staffelmädels am zweiten Tag

Am zweiten Wettkampftag durften die Jugendlichen der U16 ihr Können unter Beweis stellen. Auch hier gab es starke Leistungen. Alle sechs Teilnehmer sind mit persönlichen Bestleistungen in die neue Saison gestartet. Die Emmeringer Staffelmädels in der Besetzung Sandra Wesel, Nadine Wermeckes, Marit Schmauder und Inga Schmauder, sind motiviert an den Start gegangen und erliefen sich über die 4x100 Meter mit 53,94 Sekunden einen zweiten Platz. Erfolgreich war Inga in der Altersgruppe W15 auch über die 60 Meter Hürden. Hier erreichte sie mit 8.43 Sekunden einen dritten Platz. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

EV Fürstenfeldbruck wartet auf die Eishalle
EV Fürstenfeldbruck wartet auf die Eishalle

Kommentare