Drei Jugendspieler für drei Tage in Rheine - Chance für Europameisterschaft 2013 

Fursty Razorbacks im Trainingslager der Deutschen Nationalmannschaft 

+
Die drei erfolgreichen Jugendspieler der Fursty Razorbacks.

Fürstenfeldbruck  - Für drei Jungendspieler der Fursty Razorbacks ging  es vom 04.04. bis 07.04.2013 ins Trainingslager der Deutschen Nationalmannschaft nach Rheine. Marco Pfrieger (C), Max Schemel (DE) und Leon Memeti (DT) wurden in den 68er Kader der Junioren Nationalmannschaft berufen um Deutschland auf der EM dieses Jahr zu vertreten.

 1996 war es Christian Seelos † (LB) der es als erster Razorback in den 45er Kader geschafft hat und 17 Jahre später haben Marco, Max und Leon die Chance daran anzuknüpfen. 2008 wurde Martin Fuchsberger (QB) und 2009 Lukas Dohrmann (WR) in den 75er Kader sowie als Nachrücker nominiert, konnten jedoch nicht die Vereinsfarben auf der Weltmeisterschaft in Canton / Ohio vertreten. Dieses Jahr könnte sich das ändern. Alle drei Jugendspieler wurden ins Camp in Rheine eingeladen und stehen nun vor der großen Herausforderung sich einen Platz im 45er Kader zu sicher, um bei der Europameisterschaft 2013 dabei zu sein.

Marco Pfrieger, Center der Hogs, könnte mit der Berufung in den Deutschlandkader seine hervorragende Jugend mit einem Highlight abschließen. Bereits zu seinen Flagzeiten konnte Marco ein Statement setzen und war mit seinem Zwillingsbruder von klein auf eine Führungsposition und Angelpunkt der Razorbacks. In seiner noch jungen Karriere im Tacklebereich schaffte er es mit Team in zwei Endspiele um die Bayerische Meisterschaft und konnte diese 2012 dann auch nach Fürstenfeldbruck holen. Mit der mehrmaligen Berufung in die Bayerische Jugendauswahl unterstrich Marco seine Leistungen.

Auf so eine lange und eindrucksvolle Zeit können die beiden anderen Razorbacks noch nicht zurück blicken. Max Schemel (17) und Leon Memeti (16) haben erst letztes Jahr mit dem Football begonnen. Jedoch konnten beide bereits in ihrer ersten Saison beweisen was für Talent in ihnen steckt. Max schaffte es bereits mit seinen – zu dem Zeitpunkt – 16 Jahren einen Stammplatz der Razorbacks zu ergattern und wurde fester Bestandteil in der Defense. Leon ist sogar so jung, dass er letzte Saison noch B-Jugend spielen und hierbei sein Können unter Beweis stellen konnte.

Sollte es für  die Hogs nicht für einen Platz im 45er Kader reichen, steht jedoch eins fest: alle konnten bereits mit ihren jungen Jahren zeigen was in ihnen steckt. 

Philipp Weiter 

Auch interessant

Meistgelesen

Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare