Finalturnier im Flag-Football der B-Jugend zur Bayer. Meisterschaft in FFB 

B-Jugend (U15) holt erneut Bayerischen Meistertitel 

+
Die Flagfootball Mannschaft in Fürstenfeldbruck hat die Bayerische Meisterschaft in der U15 Klasse gewonnen.

Fürstenfeldbruck – Am  8.6. fand auf der heimischen Lände in Fürstenfeldbruck das Finalturnier zu Bayerischen Meisterschaft im Flag-Football der B-Jugend (U15) statt, und zwar in der semi-kontakt-Variante 9-gegen-9. In den Vorrundenturnieren hatten sich die Straubing Spiders, die Franken Knights aus Rothenburg/Tauber, die Erding Bulls und der Vorjahresmeister und Gastgeber Fursty Razorbacks qualifiziert.

 Das erste Spiel des Tages war das Halbfinale der Fursty Razorbacks gegen die Straubing Spiders. Hier konnten die Razorbacks gleich ihre Favoritenrolle bestätigen. Schon in der ersten Spielhälfte wurde das Spiel entschieden, durch 2 Touchdowns von den Running Backs Omid Najjarmansur und Philipp Schlereth, sowie durch einen Touchdown nach Pass von Quarterback Philipp Kettl auf den Tight End Maxi Kopp.

Der Spielstand zu Pause war damit bereits 21:0. Die Spiders mühten sich, aber fanden kein Mittel gegen die stärkste Defense der Liga, die in der ganzen Vorrunde überhaupt nur einen Touchdown kassiert hatte, als man bei hoher Führung einmal alle kleineren und unerfahreneren Spieler auf dem Feld hatte. 2 Interceptions durch Linebacker Philipp Alo und Phillip Bunts taten ihr übriges dazu, der Spiders Offense jeden Schwung zu nehmen. In der zweiten Hälfte konnten die Razorbacks aufgrund der komfortablen Führung wieder den Nachwuchsspielern und Neulingen Spielgelegenheit geben, so daß nur noch ein Touchdown wieder durch den pfeilschnellen Running Back Philipp Schlereth erzielt werden konnte, zum Endstand von 27:0. 

Das zweite Halbfinale wurde dann von den seit Jahren konstant starken Franken Knights gegen die Erding Bulls bestritten, die auch immer wieder starke Teams in den Wettkampf bringen. Dieses Spiel war bis zum Schluß sehr spannend, beide Teams kämpften und gaben sich nichts. Zur Pause stand es 14:14. Die Knights mit ihrem bekannt starken präzisem Passpsiel um Quarterback Laurin Holzhauser, gegen exzellent vorbereitete und schnelle Bulls, die zweimal in Führung gingen. Nach der Pause wurde es noch enger, das Spiel wogte hin und her. Wieder gingen die Bulls in Führung, und konnten durch einen Touchdown mit anschließend verwandelten Extrapunkt auf 14:21 kurz vor Schluß ausbauen. 

Damit waren die Knights unter Druck, sie durften sich jetzt keinen Fehler mehr erlauben. In den letzten Minuten gelang ihnen dann auch noch ein Touchdown, aber sie konnten den Extrapunkt nicht verwandeln, denn sie hatten um das Spiel ohne Verlängerung zu entscheiden die riskantere Version der 2-Point-Conversion statt des Kicks gewählt. Damit war der Endstand 20:21 für die Bulls. Im Spiel um Platz 3 trennten sich die Straubing Spiders und die Franken Knights mit 14:20 zugunsten der Knights. Und dann kam das Finale. Die Razorbacks freuten sich auf die Bulls als Gegner, denn die letzten Jahre waren es immer die Franken Knights gewesen. Und in der Vorrunde hatte man gegen die Bulls hoch gewonnen. Somit schien die Sache klar zu sein, aber die Bulls erwiesen sich als bestens vorbereitet in ihrer Defense gegen das laufbetonte Spiel der Razorbacks. Beide Teams boten sich einen fairen und spannenden Kampf, in dem jeder zunächst keine Vorteile für sich verbuchen konnte.

Philipp Weiter 

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreis-Schiris oben auf
Landkreis-Schiris oben auf
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Doppelpleite für Landkreis-Teams im zweiten Spiel
Doppelpleite für Landkreis-Teams im zweiten Spiel
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune

Kommentare