Seniors bestreiten letztes Heimspiel in der Regionalliga Süd vor toller Fan-Kulisse

Fursty Razorbacks empfingen Ingolstadt Dukes  

+
Super Stimmung beim letzten Heimspiel der Fursty Razorbacks gegen die Ingolstadt Dukes in der Regionalliga Süd 2013. 

Fürstenfeldbruck – Am Sonntag, 7. 7.  empfingen die Fursty Razorbacks die Ingolstadt Dukes zum letzten Heimspiel in der Regionalliga Süd 2013. Mit 22:7 musste sich die American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck den Donaustädtern geschlagen geben.  Nichts destotrotz konnten die Razorbacks stolz auf ihre Leistungen sein.

Wurde das Team um Headcoach Larry Dixon noch im Hinspiel mit 0:27 nach Hause geschickt, ging man nach dem 47:14 Erfolg im München eine Woche zuvor, trotz des Ausfalles von QB Kelly Olney, selbstbewusst in die Partie gegen den Titelaspiranten aus Ingolstadt. 

 Den Fans wurde von Anfang an eine tolle Footballpartie gezeigt. Auf beiden Seiten des Balles konnten beide Mannschaften sehenswerte Aktionen abliefern und somit allen Angereisten ein faires und aufregendes Spiel bieten. Vor allem der Angriff der Razorbacks schaffte es stetig variantenreich über den Platz Richtung Endzone der Dukes zu marschieren und damit an gewohnte Stärken anzuknüpfen. Nur der Abschluss fehlte letztlich wieder, wie es schon die gesamte Saison der Fall war. 

Drei Mal verabschiedeten sich die Hogs aus der Redzone der Dukes ohne Punkte aufs eigene Konto zu buchen. Doch nicht nur die Offense machte es den Ingolstädtern an diesem sonnigen Tag schwer. Auch die Defense der Brucker verhinderte ein ums andere Mal den gefährlichen Angriff der Herzöge und konnte diese gut in Schach halten. Zwei sehenswerte Bigplays der Gäste in der ersten Halbzeit zeigten sich am Ende für den deutlichen Punkteunterschied verantwortlich. 

 Man könnte fast meinen, dass sich zwei Teams auf Augenhöhe getroffen haben, bei dem das erfahrenere Team zum Schluss gewonnen hat. Für die Fans war es auf alle Fälle ein gelungener Sonntagnachmittag mit echter Werbung für den Sport. Die Fursty Razorbacks möchten sich an dieser Stelle auch bei ihren Fans herzlich bedanken, die nicht nur beim letzten Heimspiel für eine außergewöhnliche Kulisse gesorgt haben, sondern auch die gesamte Saison, die mit Höhen und Tiefen bestückt war, für eine tolle Stimmung sorgten.

Philipp Weiter 

Auch interessant

Meistgelesen

Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare