26. Germeringer Pokal im Eiskunstlauf

206 Läufer aus 26 Vereinen Bayerns zeigen ihr Können im Polariom

+
Der 26. Germeringer Pokal der Eiskunstlaufabteilung fand im Polariom statt.

Germering – Erfolgreich traten die jungen Läufer der Eiskunstlaufabteilung der Wanderers Germering Anfang März auf. Der kommissarische Leiter Carsten Gemeinhardt und das Trainerteam Dorothee Pühler und Uwe Fischbeck waren mit ihren Schützlingen sehr zufrieden, brachten sie doch 20 Treppchenplätze ins heimische Stadion.

Schon frühmorgens um 7.30 Uhr waren die Jüngsten zum Hindernislauf am Start. Bis spät abends ging der Wettbewerb, bei dem sich 206 Läufer aus 26 Vereinen ganz Bayerns miteinander messen durften. Die etwa 200 Küren, darunter auch die Elementeprogramme der jüngsten Teilnehmer, begeisterten die vielen Zuschauer. Erstmalig kam in diesem Jahr auch das computergestützte Wertungssystem zum Einsatz. Ein großes Team an ehrenamtlichen Helfern hat für das perfekte Gelingen der Veranstaltung gesorgt. Auch bei der Verpflegung der Gäste haben sich die Helfer einiges einfallen lassen. Da gab es nicht nur leckere Kuchen, belegte Semmeln und Wienerle sondern auch noch die besonders begehrten Schupfnudeln mit Kraut. Durch ihre tollen Leistungen konnten die Germeringer auch dieses Jahr wieder den Mannschaftspokal gewinnen.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Allingerin erfüllt sich Traum „Alpenstraße mit dem Rad“ und hilft damit Hospizverein
Allingerin erfüllt sich Traum „Alpenstraße mit dem Rad“ und hilft damit Hospizverein
Erster Leichtathletik-Wettkampf nach Corona-Lockdown
Erster Leichtathletik-Wettkampf nach Corona-Lockdown
Wanderers bauen Defensive mit Dominik Schulz aus
Wanderers bauen Defensive mit Dominik Schulz aus

Kommentare