Germeringer Wanderers treten in erstem Saisonspiel gegen die EA Schongau an

Die Aufsteiger sind zurück auf dem Eis

+
Endlich wieder zurück auf dem Eis. Das denkt sich der Kader der Germeringer Wanderers. Die neue Saison startet mit einem Spiel gegen die EA Schongau.

Germering – Exakt 191 Tage ist es her, dass die Wanderers Germering das letzte Mal die Schlittschuhe schnürten. Es war der Abschluss einer fulminanten Saison mit dem Landesliga-Aufstieg als Krönung einer einzigartigen Mannschaftsleistung. Nach gut sechs Monaten eisfreier Zeit, sind die Schwarz-Gelben nun wieder im Training, mit Blick auf die am kommenden Wochenende beginnende Vorbereitungsphase.

Zum ersten Testspiel am Sonntag, 13. September, um 17.30 Uhr, begrüßen die Münchner Vorstädter die EA Schongau im heimischen Polariom. Die Mammuts durchlebten eine ereignisreiche und dramatische Spielzeit 2019/2020, die letztlich mit dem Ligaverbleib beendet werden konnte. Neben Matthias Müller, Lukas Bucher und Leonhard Zink vom TSV Peißenberg, stießen Florian Seelmann (Höchstadter EC) und der Slowake Roman Tomanek von den Rostock Piranhas neu zum Team. Letzter wird als absoluter Königstransfer betitelt. Der ehemalige Nationalspieler und Extraliga-Topscorer wurde 2004 von den Phoenix Coyotes gedraftet und verbrachte schließlich auch zwei Jahre in der WHL in Nordamerika. In den Jahren 2006 bis 2018 stürmte der 34-Jährige in den höchsten Ligen in Tschechien, Kasachstan, Frankreich, Rumänien und der Slowakei. In diesen Jahren wurde er zweimal Toptorjäger in seinem Heimatland und viermal ins Allstar Team gewählt. Den Ausschlag seiner Entscheidung für Schongau war das Gesamtpaket aus Beruf und Sport. Neben seinem Engagement in der 1. Mannschaft, wird Tomanek noch als Nachwuchstrainer arbeiten. 

Zahlreiche Abgänge und Neuzugänge bei den Wanderers 

Auch bei den Wanderers hat sich personell einiges getan im abgelaufenen Sommer. Namhafte Abgänge wie Simon Bogner, Matthias Götz und John Cangelosi wurden im Kollektiv mit Ausnahmespieler Daniel Menge, den Rückkehrern Christian Czaika und Benedikt Aigner, sowie Dominik Schulz (SE Freising) und Alexander Schönberger (EV Bad Wörishofen) kompensiert. Kurz vor dem offiziellen Trainingsstart, hat der EVG noch den Youngster Raphael Holub vom Nachbarverein aus Fürstenfeldbruck verpflichtet. Das 20-jährige Torhütertalent, welches bereits drei Jahre für die Wanderers im Nachwuchs auflief, kommt mit großer Freude und unbändigem Einsatzwillen nach Germering, um sich im Landesliga-Team zu etablieren und über gute Trainingsleistungen für Einsätze zu empfehlen. Insgesamt ein perfekter Mix aus Erfahrung, Qualität und jugendlicher Unbekümmertheit. Bei all dem neuen Personal, vertrauen die Verantwortlichen aber großteils voll und ganz der Aufstiegsmannschaft, die das in sie gesetzte Vertrauen in der Vorsaison eindrucksvoll zurückgezahlt hat. Trotz der jüngsten Entscheidungen des bayerischen Kabinetts bezüglich der Zulassung von Zuschauern, wird das Spiel gegen die EA Schongau noch ohne Publikum stattfinden. Das soll der Leistungsbereitschaft der Wanderers aber keinen Abbruch tun, im Gegenteil. Die Mannschaft, die sich mit ihren neuen Spielern erst noch finden muss, wird die Partie zu 100 Prozent ernst nehmen, um sich dann, im Falle einer Zuschauerrückkehr, von ihrer besten Seite zeigen zu können.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare