Starterfeld in Zittau war international besetzt – Alrik Selle erreichte das Ziel in seinem Lauf/AK als erster Deutscher nach zwei Franzosen 

Gröbenzeller bei Cross Triathlon vorne dabei 

+
Alrik Selle aus Gröbenzell bei der XTERRA Serie in Zittau/Sachsen.

Gröbenzell – Der Mountainbiker Alrik Selle war  in Zittau (Sachsen) bei der  XTERRA Serie am 16./.17. 8.  mit von der Partie.  Neben Deutschland macht die XTERRA World-Tour-Serie in Japan, Neuseeland, Argentinien, Costa Rica, Südafrika, Brasilien, Portugal, Italien, Tschechien, Frankreich, in der Schweiz und den USA Station.

Dementsprechend international war das Starterfeld besetzt. Mit dabei war auch der SC Gröbenzeller Mountainbiker Alrik Selle. Er musste zusammen mit 350 weiteren Startern 1,5 km schwimmend, 36 km und 1160 Höhenmeter mit dem Mountainbike fahrend und 9 km auf Waldwegen laufend zurücklegen. 

Die immer wieder einsetzenden Regenschauer spielten beim Schwimmen zwar noch keine Rolle, doch auf dem Rad und zu Fuß war es die reinste Schlammschlacht. Gerade bei den rutschigen verwurzelten Abfahrten mit dem Rad konnte Selle am meisten Zeit gut machen. 

Das Ziel erreichte er nach 2:59:53 als erster Deutscher in seinem Lauf/AK nach zwei Franzosen. Über alle Läufe wurde er insgesamt 28., und 8 – in seiner Altersklasse. 

Sonja Nubert 

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreis-Schiris oben auf
Landkreis-Schiris oben auf
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare