Amperland gewinnt erneut - Bereits zum 7. Mal Eichenauer Indiaca Open in der Budrio-Halle 

10 Mannschaften bei der Indiaca Open aus sechs Vereinen in Eichenau  

+
Von links nach rechts: Manfred Wohlschläger, Klaus Behler, Kurt Koch, Marc Sonnenberg, Peter Neumann. Es fehlen: Uwe Türpe und Fritz Prey.

Eichenau –  Bereits zum 7. Mal wurden die Eichenauer Indiaca Open in der Budrio-Halle durchgeführt. Dieses Jahr waren mit dem TSV Unterpfaffenhofen, DJK Nürnberg, ISC Reichertshausen, SVA Palzing, FS Amperland sowie dem Eichenauer SV insgesamt 10 Mannschaften aus sechs verschiedenen Vereinen am Start.

Amperland gewinnt erneut die Eichenauer Indiaca Open / Gastgeber auf dem dritten Platz Bereits zum 7. Mal wurden die Eichenauer Indiaca Open in der Budrio-Halle durchgeführt. Dieses Jahr waren mit dem TSV Unterpfaffenhofen, DJK Nürnberg, ISC Reichertshausen, SVA Palzing, FS Amperland sowie dem Eichenauer SV insgesamt 10 Mannschaften aus sechs verschiedenen Vereinen am Start.

 

In der Vorrunde spielten je fünf Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander. Das Team des Eichenauer SV I konnte mit jeweils 2:0 Siegen über Unterpfaffenhofen I, Amperland II und Reichertshausen II sowie einem 1:1 Unentschieden gegen Palzing souverän den Gruppensieg einfahren. 

Die zweite Mannschaft des Gastgebers musste sich in ihrer Vorrundengruppe jeweils ihren Gegnern geschlagen geben und landete auf dem letzten Rang. In der Endrunde spielte die erste Mannschaft des Eichenauer SV gegen Amperland I, Reichertshausen I sowie Unterpfaffenhofen I um den Turniersieg. Nachdem die ersten beiden Spiele verloren wurden, konnte gegen das Team aus Reichertshausen noch ein Sieg erreicht werden und letztlich der gute dritte Platz erreicht werden. Der ESV II landete in der Endabrechnung auf dem 10. Rang. Turniersieger wurde wie in den Vorjahren ungeschlagen die FS Amperland I vor dem Team vom TSV Unterpaffenhofen I. Endergebnis 7. Eichenauer Indiaca Open: 1. FS Amperland I 2. TSV Unterpfaffenhofen I 3. Eichenauer SV I 4. ISC Reichertshausen I 5. FS Amperland II 6. SVA Palzing 7. DJK Nürnberg 8. TSV Unterpfaffenhofen II 9. ISC Reichertshausen II 10. Eichenauer SV II 


 

Auch interessant

Meistgelesen

"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare