Judo-Bundesliga - Auch wenn das Endergebniss mit 2:11 deutlich ist  war man auf Gröbenzeller Seite zufrieden

Kein Sieg für Gröbenzells Judo Frauen

+
Kappler - Sommer.

Gröbenzell - Am 28.5.16 hieß der Gegner TSG Backnang. Backnang belegt aktuell Platz zwei der Gruppe Süd und Gröbenzell muss sich mit dem letzten Platz zufrieden geben. Zita Notter startete in der Gewichtsklasse über 78 kg. Es begann gut.  Zita konnte ihren Kampf gewinnen und brachte die Gröbenzeller Frauen in Führung. 

Das war ein Traumstart. Tina Baumann musste eine Gewichtsklasse höher antreten und sich vorzeitig der Kämpferin aus Backnang beugen. Ebenso erging es Tina Dersch gegen Romy Tarangul, der Olympia Starterin von 2012. Ann-Kathrin Schubert verlor mit Haltegriff. Stefanie Klinger konnte gut mit der amtierenden Deutschen Meisterin Katharina Menz mithalten. Nach 2:30 geriet Steffi in eine Hebeltechnik und musste aufgeben. Alexandra Okroy und Sarah Kappler hatten es mit den Niederländischen Nationalkader Athletinnen Birgit Ente und Tecla Grol zu tun.

Aufstellung von hinten.

 Beide mussten ihre Punkte abgeben. Sarah wurde leider wegen unerlaubtem Griff ans Bein disqualifiziert. Nach der Hinrunde stand es nun 1:6 für Backnang. Für die Rückrunde mussten nun auf beiden Seiten mindestens zwei neue Kämpferinnen eingewechselt werden. Erneut startete Zita Notter. Zita erhielt vier Bestrafungen und der Punkt ging durch Disqualifikation an Jasmine Delorme. Alexandra Brem startete bis 78 kg gegen Anntoinette Hennink die dritte Holländerin auf Backnangs Seite und Tina Dersch musste gegen Tecla Grol ran. Alexandra musste sich einem Harai Goshi und Tina einer Würgetechnik beugen. Maike Frye und Steffi Klinger verloren ihre Kämpfe.

 Alexandra Okroy konnte ein Unentschieden erzielen. Die Begegnung endete wie sie begann mit einem Sieg. Im letzten Kampf des Tages erkämpfte Sara Kappler einen Sieg mit zwei schönen Außensicheln und ging als Siegerin von der Matte. Auch wenn das Endergebniss mit 2:11 deutlich ist war man auf Gröbenzeller Seite zufrieden. Es sind auch die kleinen Erfolge über die sich die Gröbenzellerinnen freuen können. An jeden Kampftag gelang ein Sieg mehr und die Kämpferinnen gewinnen an Kampferfahrung auf diesem hohen Niveau.

Viel Zeit bleibt nicht zum Erholen. Bereits am 18.6.16 geht es in eigener Halle weiter. Gäste sind die Nachbarn aus Großhadern. Kampfbeginn ist um 17:00 Uhr und wie immer ist der Eintritt frei.

C. Frey

Auch interessant

Meistgelesen

Fußballschule kehrt zurück
Fußballschule kehrt zurück

Kommentare