Kleines Jubiläum für Silvesterlauf: Lauf in Eichenau findet vom 18. bis 31. Dezember wieder virtuell statt

Läufer mit Turnschuhen startet im Schnee ein Rennen
+
Der Silvesterlauf in Eichenau findet wieder digital statt - wo gelaufen wird ist nicht wichtig, nur das Wann.
  • Hans Kürzl
    VonHans Kürzl
    schließen

Eichenau – Es ist ein kleines Jubiläum, das der Eichenauer Silvesterlauf feiert. Darauf ist Organisator Bernd Kraus stolz. „Das hat schon einen Hauch von Tradition“, sagt er.

Und doch muss er die fünfte Auflage wegen der aktuellen Corona-Situation wieder eher im Verborgen laufen lassen – im wahren Sinn des Wortes. Der Lauf wird auch heuer virtuell durchgeführt und kann unabhängig von der Strecke überall gelaufen werden. Grundsätzlich wäre eine Präsenz-Veranstaltung schon möglich gewesen. „Aber für die Größenordnung unseres Silvesterlaufs wäre das viel zu aufwändig geworden“, erklärt Kraus. So kann er etwas beibehalten, was sich bereits im Vorjahr bewährt hat und gut bei den Teilnehmern angekommen ist. Eine Startgebühr wird es für den Lauf nicht geben, dessen Namensgeber erneut der örtliche Energieanbieter KommEnergie sein wird.

Viele Sponsoren unterstützen den Lauf

Dass die virtuelle Version des Silvesterlaufs durchaus ihre Zugkraft hat, beweist zudem eine Reihe weiterer Sponsoren. Dazu zählen unter anderem eine Drogeriekette, ein Fahrrad-Fachgeschäft – und sogar ein Zahnarzt sowie der Unverpackt-Laden in Fürstenfeldbruck. Damit kann Organisator Kraus dann Pokale und Gutscheine organisieren, die für die jeweils Besten bei Männern und Frauen sowie in den Jugendklassen gedacht sind. Ein wenig nachbessern muss Kraus aber an anderer, etwas kurioser Stelle. Nachmessungen per GPS haben ergeben, dass die Original-Strecke um den Eichenauer Badesee um 200 Meter zu kurz ist und nicht die an sich angesetzten 5.555 Meter aufweist. „Bitte darauf achten“, teilt Kraus mit.

Wo ist egal, nur das Wann ist wichtig

Jeder, der in de Wertung kommen möchte, müsse also mindestens diese Strecke zurücklegen. Wer’s länger mag, bei dem wird die Zeit auf die Originalstrecke heruntergerechnet, um einen Vergleichs-Maßstab zu haben. „Wo gelaufen wird, ist dann egal“, betont Kraus. Einzig im Zeitraum zwischen dem 18. und 31. Dezember müsse die Leistung erbracht sein. Die Zugpferde haben damit sicher kein Problem. Dazu zählen die Vorjahressieger Anja Kobs und Daniel Eitler. Oder Lorenz Schuster beziehungsweise Christian Würfl, die von Beginn an beim Eichenauer Silvesterlauf mit dabei waren.

Spenden für Kindergarten erbeten

Die kleine Tradition des Silvesterlaufs soll weiter gepflegt werden. Heuer dient der auch noch einer guten Sache. Kraus, Vater von zwei Kindern an weiterführenden Schulen, bittet um Spenden für den Kindergarten der evangelischen Friedenskirche. Der möchte einen Wasser-Spielplatz anlegen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Ergebnismeldung läuft mit Screenshot des Tracks einer Lauf-App per E-Mail an: silvester-eichenau@ web.de.
Hans Kürzl

Kommentare