Große Namen, kleine Sieger

15. Puchheimer Stadtlauf vereinte Laufsport mit Laufspaß

1 von 15
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
7 von 15
8 von 15

Tolles Wetter, gute Laune bei allen 150 jungen und älteren Aktiven, die sich am vergangenen Sonntag am diesjährigen Puchheimer Stadtlauf beteiligten. „Alle Rückmeldungen, die ich erhalten habe, waren ausschließlich positiv“, freute sich Organisator Christoph Friedrich, der Leichtathletik-Abteilungsleiter des FC Puchheim.

Puchheim - Klar, dass auch die Schnellsten bester Laune waren. Wie der Brucker Triathlet Paul Günther, der nach flotten 34:11 Minuten das Zielband riss sowie die ehemalige Profitriathletin Rebecca Robisch, die seit zehn Monaten in Fürstenfeldbruck lebt und arbeitet, die Gesamt-Zweite in 35:55 Minuten wurde. Beide traten das erste Mal in Puchheim an und zeigten sich begeistert von der guten Stimmung. Robisch nahm das Rennen als Test für die Deutsche Halbmarathonmeisterschaft, an denen sie in zwei Wochen in Freiburg teilnehmen wird.

Halbes Hundert Kinder sorgen für fröhliche Atmosphäre

Bestens gelaunt waren auch die Schnellsten über vier Kilometer: die Schöngeisingerin Zuzanna Pfaffner (21:37), die Freisingerin Margit Schulzki (22:53) sowie die beiden Puchheimer Talente Reto Spalinger (15:47) und Raphael Bock (15:52). Pfaffner freute sich besonders: „Ich habe noch nie ein Rennen gewonnen!“ Für eine fröhliche Atmosphäre hatten zuvor ein halbes Hundert Kinder gesorgt, die auf einer kleinen Runde durch den Sportpark und auf der Bürgermeister-Ertl-Straße unterwegs waren – angefeuert von vielen Zuschauern und Anwohnern. 

Dass die Veranstalter des gleichzeitig angekündigten Gröbenzeller Halbmarathon ihren Lauf ausfallen ließen, weil die Polizei die Kreuzungen an der Gröbenbachstraße für unproblematisch hielt und damit die eigene Absenz begründete, traf bei den Puchheimer Teilnehmern auf wenig Verständnis. „Wenn ein Vereinsordner einem Anwohner die Zufahrt verweigern will – und sei es auch nur kurzzeitig – ist Ärger vorprogrammiert“, sagte zum Beispiel der Münchner Andreas Freundorfer. 

TSV Olching lädt zum Lauf durch die Amperauen

Am kommenden Sonntag lädt der TSV Olching zu seinen Fünf- und Zehn-Kilometer-Rennen durch die Amperauen. Die Kinderläufe gehen ab 12 Uhr über die Bühne, die beiden Hauptläufe werden um 13 Uhr angeschossen. Die Wettbewerbe sind inklusiv angelegt. Mehr unter www.leichtathletik-tsv-olching.de. 

Horst Kramer

Auch interessant

Meistgelesen

SC Oberweikertshofen kassiert Klatsche gegen Memmingen
SC Oberweikertshofen kassiert Klatsche gegen Memmingen

Kommentare