1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Fürstenfeldbruck

Handball: Gröbis verlieren gegen Kirchhof

Erstellt:

Kommentare

Gegen die SG 09 Kirchhof kommt der HCD Gröbenzell beim 31:40 (14:21) zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel. Vor allem in der Defensive muss bis nächsten Samstag nachgearbeitet werden.

Gröbenzell – Das war ein richtiger Dämpfer. Obwohl die Gäste aus dem 470 Kilometer entfernten Melsungen nur mit acht Feldspielerinnen neben den beiden Torhüterinnen angereist waren, zeigten sie über die volle Distanz ihre Routine und Überlegenheit.Von Beginn an dominierte die SG 09 Kirchhof das Spiel, Gröbenzell hatte sichtlich Mühe, ins Spiel zu finden. Offensiv spielten die Gäste dabei ihr Repertoire souverän runter, hinten war der Abwehrverbund gut organisiert. Gröbenzell spielte im Umkehrschluss in der Offensive nur sehr angestrengt, die Abwehr hatte zudem nicht ihren Sahnetag. HCD Coach Pleines nahm schon relativ früh in Durchgang eins seine Auszeit und stellte das Team um. Der Spielverlauf ging allerdings trotz der Umstellung unverändert weiter und Kirchhof konnte seinen Vorsprung weiter ausbauen. Auch die zweite Auszeit, die Pleines noch in der ersten Hälfte nahm, sollte daran nichts ändern und so ging es mit 14:21 in die Halbzeit. 

Gröbis um Schadensbegrenzung bemüht

Auch in Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Kirchhof meist am Drücker, der HCD um Schadensbegrenzung bemüht. Obwohl der HCD den Rückstand kurzfristig noch verkürzen konnte, spielten die Gäste schlussendlich konstant ihre Qualität aus. Als weiteres Indiz für den wachsenden Vorsprung war die Fehlerquote des HCD im Angriffsspiel auszumachen, Kirchhof hingegen leistete sich deutlich weniger Fehler. Der HCD hat zu keinem Zeitpunkt aufgesteckt, dennoch muss man neidlos anerkennen, dass es an diesem Tag einfach nichts zu holen gab. 

Nächstes Heimspiel am 10. März

Am kommenden Samstag um 18 Uhr ist die FSG Waiblingen-Korb in der Wildmooshalle zu Gast.

red.

Auch interessant

Kommentare