Cross-Europameisterschaften in Budapest 

John finished Cross-EM mit Team-Bronze

+
Die Läuferin Jannika John (rechts) aus FFB, Sportwissenschaftsstudentin, erreichte in der Cross-EM Team-Bronze.

Fürstenfeldbruck – Unter 539 Athleten aus 35 Nationen errang die Brucker Sportwissenschaftsstudentin Jannika John in Budapest  eine Bronzemedaille in der Teamwertung. 

Bei den Cross-Europameisterschaften in Budapest/Umgarn konnte Jannika John aus Fürstenfeldbruck bereits zum vierten Mal im Nationaltrikot für Deutschland an den Start gehen. Im hügeligen Vorort von Budapest (Szentendre) fanden die Crosseuropameisterschaften im größten Museumsdorf Ungarns statt. Eine Rekordteilnehmerzahl von 539 Athleten aus 35 Nationen kämpfte um den Einzel- und Mannschafttitel des Europameisters. Jannika John, die in Fürstenfeldbruck trainiert und für den LAC Quelle Fürth startet, musste in ihrer Altersklasse U23 über 6025m auf den sehr anspruchsvollen Kurs laufen. Der durch lange Anstiege gekennzeichnete Kurs, wurde noch zusätzlich durch den frühzeitigen Wintereinbruch mit viel Schnee und Eis und einen unangenehmen eisigen Nordwind erschwert. Gerade die Athleten aus den südlichen Breitengraden stellte dies eine hohe Herausforderung dar. Die ersten Runden lief die Sportwissenschaftstudentin Jannika John noch im europäischen Spitzenfeld mit, musste dann jedoch einige Läuferinnen vorbeiziehen lassen. Mit der Teamleistung, unter Führung der Olympiateilnehmerin in London, Corinna Harrer, war sie jedoch sichtlich zufrieden. "Über die Bronzemedaille in der Teamwertung habe ich mich riesig gefreut. Meine dritte Medaille bei Europameisterschaften. Und das nach einer langen Anreise nach Budapest. Wegen eines Brandes im Tower vom Flughafen Budapest waren wir zwei Tage unterwegs und konnten uns die Strecke gar nicht mehr vorher anschauen". Für die Läuferin steht jetzt erst einmal eine Ruhephase an, bevor sie über den Jahreswechsel zu einem zweiwöchigen Trainingslager im warmen Monte Gordo/Spanien aufbricht.

 

Auch interessant

Kommentare