Neue Unparteiische in der Schiedsrichtergruppe Ammersee-Fürstenfeldbruck

21 Schiri-Neulinge in der Ammerseegruppe

+
 Die Schiri-Neulinge der Ammerseegruppe mit ihren Ausbildern Peter Schuster und Wolfgang Klotz

Türkenfeld – Die Schiedsrichtergruppe Ammersee-Fürstenfeldbruck hat 21 neue Unparteiische. Am 11. März legten die aus insgesamt 14 Vereinen stammenden Schiedsrichter-Neulinge erfolgreich ihre Prüfung ab. Sie werden bereits in der nach der Winterpause beginnenden Rückrunde eingesetzt. Während die Nachwuchs-Schiris ihrem Alter entsprechend hauptsächlich im Jugendbereich zum Einsatz kommen, werden die älteren Absolventen auch Seniorenspiele leiten. 

 Der SC Maisach und der TSV Herrsching stellten jeweils drei Lehrgangsteilnehmer, darunter auch eine weibliche Absolventin. Der Moorenweiser Lehrwart Wolfgang Klotz führte als verantwortlicher Ausbilder mit seinem Team inzwischen schon zum siebten Mal einen Neulingskurs durch. An insgesamt sieben Abenden erlernten die zukünftigen Schiedsrichter das Regelwerk und wurden intensiv auf die Prüfung vorbereitet, bei der sie 30 Fragen zu beantworten hatten. „Die Betreuung der Neulinge auch nach der Prüfung ist uns sehr wichtig“, erklärte Schiedsrichter-Obmann Christian Erdle (Aufkirchen). „Durch das direkte Feedback der betreuenden älteren Kollegen in der Halbzeit und nach dem Spiel lernen die Neulinge sehr viel und fühlen sich vor allem auch sicherer bei ihren ersten Auftritten.“

Dieter Metzler

 

Auch interessant

Kommentare