Balcarczyk hat vor elf Jahren  beim damaligen Leichtathletik-Abteilungsleiter Max Haberthaler ihre Sportkarriere begonnen.

Trainingslauf zum Sieg

+
Ließ den Männern keine Chance: Nada Balcarczyk (Startnummer 400); links der spätere Sieger Roland Rigotti (Startnummer 397).

Olching – Am Samstag Vormittag blickte die Puchheimerin Nada Balcarczyk aus dem Fenster und entschied kurzfristig: „Heute absolviere ich meine Trainingseinheit in Olching.“ Nicht wegen der bekannt guten Olchinger Luft, sondern weil der dortige TSV an diesem Tag seinen Neujahrslauf nachholte. Ursprünglich war das Rennen für den 3. Januar vorgesehen, doch Eis und Schnee machten der Veranstaltung damals einen Strich durch die Rechnung.

Balcarczyk hat zum TSV Olching eine besondere Beziehung: Vor elf Jahren hat sie beim damaligen Leichtathletik-Abteilungsleiter Max Haberthaler ihre Sportkarriere begonnen. Der mittlerweile 81-Jährige begrüßte seine ehemalige Schülerin daher auch besonders herzlich. Pünktlich Um 14 Uhr fiel pünktlich der Startschuss für die rund 100 Teilnehmer. Balcarczyk setzte sich sofort an die Spitze den Feldes und bildete mit Roland Rigotti (TSG Roth 09) und Dirk Hofmann ein Führungstrio. Erst nach sechs Kilometern fiel der 17-Jährigen ein, dass es ihr eigentlich nicht um einen Sieg ging, sondern nur um eine schnelle Übungseinheit. Sie ließ die beiden Männer ziehen: Rigotti siegte daher in 35:57 Minuten, Hohmann traf nach 36:30 Minuten ein. Balcarczyk gewann dafür die Frauenkonkurrenz in 37:03 Minuten. Und zwar sehr deutlich: Die Zweite Hannah Sassnink (LG Stadtwerke München) benötigte 42:46 Minuten, die Dritte Viola Biberacher (MRRC München) 42:50 Minuten. Als beste Olchingerinnen folgten Claudia Schneider in 44:14 Minuten und Birgit Hausbeck in 44:23 Minuten auf den Rängen vier und und fünf. Bei den Herren erwies sich er unverwüstliche Karlheinz Michalsky (TSV Olching) als schnellster Landkreis-Athlet: Der Mann mit dem gelben Hut beendete das Rennen als Fünfter in 38:36 Minuten. Die Zeiten waren durchaus bemerkenswert, denn der Kurs war in den Amperauen matschig und stellenweise immer noch vereist. Am kommenden Wochenende wird es für Balcarczyk ernst: Dann startet sie bei den Bayerischen Crossmeisterschaften in Ingolstadt.

Horst Kramer

 

Auch interessant

Meistgelesen

"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare