37 Wasserwacht-Ortsgruppen aus 13 Kreisverbänden im Bezirk Obb. beim Wettbewerb in Manching 

35. Bezirkswettbewerb im Rettungsschwimmen für Jugendliche

Die besten Mannschaften des Kreiswettbewerbs, der im Februar in FFB ausgetragen wurde, fuhren nach Manching.

Fürstenfeldbruck/Manching   – Am ersten Aprilwochenende, also vom 04. bis 06.04.2014, fand dieses Jahr der 35. Bezirkswettbewerb im Rettungsschwimmen der Jugendlichen im Bezirk Oberbayern statt. Dieses Jahr durften die drei Mannschaften, welche die Kreiswasserwacht Fürstenfeldbruck auf diesem Wettbewerb vertraten, diesen in Manching bestreiten. Wie jedes Jahr fuhren die besten Mannschaften des Kreiswettbewerbes, der dieses Jahr im Februar in Fürstenfeldbruck ausgetragen wurde nach Manching.

Von der Ortsgruppe Fürstenfeldbruck waren dieses Jahr alle drei Stufen qualifiziert. Insgesamt nahmen am Wettbewerb 37 Mannschaften aus 13 Kreisverbänden im Bezirk Oberbayern teil. Im schwimmerischen Teil und in mehreren Theorie- und Praxisstationen, die über den ganzen Samstag und den Sonntagvormittag verteilt waren, mussten die Teilnehmer ihr Wissen und Können in den Bereichen Wasserwachtwissen und Erste Hilfe unter Beweis stellen. Außerdem wurden diese Parcours noch von vielen, Spielen aufgelockert. Am frühen Nachmittag des Sonntags wurde es dann spannend, als es zur Siegerehrung ging. Die Stufe II welche als Sieger des Regionalwettbewerbs hervorgingen, hofften natürlich auf einen der ersten beiden Plätze und damit auch auf die Möglichkeit, den Bezirk Oberbayern am Wochenende vom 16. bis 18. Mai in Wasserburg auf dem Landeswettbewerb vertreten zu dürfen. Auf diesem können sich dann jeweils die zwei besten Mannschaften pro Stufe mit den Besten der anderen Bezirksverbände messen. 

Die Teilnehmer mussten ihr Wissen und Können in den Bereichen Wasserwacht-Wissen und Erste Hilfe unter Beweis stellen. 

Nach langen und aufregenden Minuten, in denen zuerst die Platzierungen des Spieleparcours und dann erst die des Wettbewerbs bekannt gegeben wurden, hatte das Warten endlich ein Ende. Unsere Stufe I welche überhaupt zum ersten Mal antrat, erreichte auf Anhieb Platz 4 von 11 teilnehmenden Mannschaften. Super!!! Die Stufe II wartete sehr gespannt auf das Ergebnis. Als sie dann als Drittplatzierte aufgerufen wurden war die Freude groß, aber es gab auch enttäuschte Gesichter da der Sprung zum Landeswettbewerb nur um 71 Punkte verpasst wurde.  Als siebte der Stufe III beendete unsere Gruppe den Wettbewerb. Da die Mannschaft nicht vollzählig antreten konnte, war eine bessere Platzierung kaum möglich.  

Roman Naumann 

Auch interessant

Kommentare