1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Fürstenfeldbruck

Überacker im siebten Fußball-Himmel: Meistertitel für Frauenelf nach 11:0-Sieg

Erstellt:

Von: Dieter Metzler

Kommentare

Maisach – Im 20. Meisterschaftsspiel holte sich die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker mit einem souveränen 11:0-Kantersieg über den SC Pöcking-Possenhofen einen Spieltag vor Saisonende die Meisterschaft und kehrt nach nur einem Jahr zurück in die Bezirksoberliga.

Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
1 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
2 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
3 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
4 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
5 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
6 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
7 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
8 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
9 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
10 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
11 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
12 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
13 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
14 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler
Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf.
15 / 15Allen Grund zur Freude hatte die Frauenelf von Rot-Weiß Überacker. Sie sind Bezirksligameister und steigen damit in die Bezirksoberliga auf. © Dieter Metzler

„Wir haben die gesamte Saison über gezeigt, dass wir durch die Quotientenregelung zu Unrecht in die Bezirksliga runter mussten“, meinte ein überglücklicher Trainer Andreas Fasching, als nach dem Schlusspfiff auf dem Platz die Post abging. Es sei für ihn und die Mannschaft einfach eine Genugtuung. „Das, was ihr geleistet habt in dieser Saison, habe ich in meinem ganzen Trainerleben noch nie erlebt“, sagte Fasching, als alle Spielerinnen einen Kreis gebildet hatten und ihren Triumph genossen. „Dieser Teamgeist, dieser Wille, einfach unbeschreiblich.“

Nervosität war da

Eigentlich bestand an der Rückkehr der Mannschaft in die BOL kein Zweifel, dennoch war ein gewisse Nervosität in den ersten 45 Minuten in der Mannschaft zu spüren. Locker hatten die Rot-Weißen bis zur Pause mehr als nur zwei Treffer erzielen können. Aber nur auf Torjägerin Fridos Tomangbe war Verlass. Sie erzielte beide Treffer zum 2:0-Pausenstand.

Erst als Fridos nach dem Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhte, löste sich die Verkrampfung im Spiel des Meisterschaftsaspiranten. Zudem brachen die Gäste aus Pöcking konditionell ein. Nun fielen die Tore in schöner Regelmäßigkeit und am Ende konnte einem nur die Pöckinger Torfrau Claudia Schwarz leidtun, die elfmal den Ball aus dem Netz holen musste, dabei aber noch zu den Besten in ihrer Mannschaft zählte. Sophia Schmahl war es vergönnt, mit dem 8:0 zugleich den 100. Saisontreffer zu erzielen, und Torjägerin Fridos Tomangbe, die vier Treffer zum 11:0 beisteuerte, sicherte sich mit 39 Toren vor Carolin Koston aus Vierkirchen (21 Tore) als Bezirksliga-Torschützenkönigin die von einer großen Brauerei gestifteten 15 Kästen Weißbier. Die restlichen Treffer steuerten Clara Vollrath (4), Anna Richter und Spielführerin Johanna Draude bei.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die Kreisklasse wurde die Saison der Frauenfußballerinnen in Überacker zu einer der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte.
Dieter Metzler

Auch interessant

Kommentare