Verstärkung gesucht

SC Olching sucht im Jubiläumsjahr neue Fußballspielerinnen

Hobby hin, Hobby her, trainiert wird auch bei den Damen beim SCO ernsthaft.
+
Hobby hin, Hobby her, trainiert wird auch bei den Damen beim SCO ernsthaft.

Olching – „Wir sind zu wenig.“ Ausgerechnet in der Jubiläumssaison der Damenfußballerinnen des SC Olching muss Trainerin Julia Schöffberger diesen Satz los werden. Und sie muss ihn dringend los werden. Denn nur noch neun aktive Spielerinnen bringen die Olchinger Damen im 51. Jahr ihres Bestehens auf den Fußballplatz. Vor allem die Corona-Pandemie und das Jahr 2020 haben das Team mit den 20 bis 40 Jahre alten Spielerinnen zusammenschrumpfen lassen.

„Wir freuen uns über jede Verstärkung.“ Diesen Satz hängt Schöffberger gleich hinten dran. Denn die Neun haben Spaß am Fußball, kicken mit großer Begeisterung in der Freizeitliga und würden ihrem Hobby gerne weiter nachgehen.

Doch dazu braucht es ein paar neue Spielerinnen. „Sie sollten mindestens 16 Jahre alt sein und ganz einfach Spaß am Kicken haben“, erklärt die Trainerin die beiden wichtigsten Voraussetzung im Damenteam des SC Olching. Trainiert wird derzeit am Montag und Mittwoch auf dem Gelände des Amperstadions, jeweils zwischen 19 und 20.30 Uhr.

Der Kampf ums Weiterbestehen kennen die SCO-Fußballerinnen seit gut zehn Jahren. Eine 2009 gegründete B-Juniorinnen-Mannschaft bestand nur vier Jahre und musste 2013 wegen Spielermangels aufgelöst werden. Die Damen selbst mussten vor rund zehn Jahren auf das Kleinfeld umsteigen.

Dabei können sie auf sportlich durchaus gute Zeiten zurückblicken. Lange spielten sie auf dem Großfeld und in der Saison 1988/89 sowie 2003 in der Bezirksliga. „Jetzt wären wir froh, wenn es mit dem Auf und Ab aufhört, ob wir weitermachen können oder nicht.“ Doch Schöffberger will mit ihrem Team auch Kampfgeist und Begeisterung zeigen. „Und damit neuen Spielerinnen zeigen, wie wunderbar Sport, wie toll Fußball ist.“

Wer mitmachen möchte, meldet sich bei Julia Schöffberger unter der Mobilnummer 0176 550 881 88.

Hans Kürzl

Auch interessant

Kommentare