16 Wasserratten in der Hannah Stockbauer Schwimmhalle

Über Bayreuth nach Berlin?

+
von links nach rechts: Leonie Schmölz; Tatjana Schmölz; Lara Cosic; Hannah Olfs, Laura Bertram, Johanna Ruoff, Melina Probst und Corinna Wirkner

Fürstenfeldbruck – Hannah Stockbauer Schwimmhalle – hier schwelgt der langjährige Schwimmer in Erinnerungen, denn Hannah Stockbauer steht für einige der letzten großen Erfolge der DSV Schwimmer in der Welt des Schwimmsportes. 16 Schwimmerinnen und Schwimmer schickten die Wasserratten zum Sparkassen Pokalschwimmen nach Erlangen, denn es ging für die 4 Musketiere der Wasserratten um die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften in Bayreuth zwei Wochen später. 

Die Top-Schwimmer der Wasserratten zeigten sich sehr gut aufgelegt und vom Cheftrainer Elli Mangafic bestens vorbereitet und betreut.

Einmal rockte Lea Obermair das Becken und konnte bei 7 Starts fünfmal neue persönliche Bestzeiten schwimmen und mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille sehr zufrieden sein.

Felix Mende war der zweite Medaillen-Sammler der Wasserratten und mit einer Silbermedaille über 50m Brust (Top 40 in Deutschland im Jahrgang), sowie Bronzemedaillen über 50m Schmetterling und 200m Brust zeigte Felix seine Vielseitigkeit auf.

Ebenso konnte Felix Stenglein überzeugen und mit Platz 2 über 200m Rücken in 2:39,81 min fast in die Top50 in Deutschland in seinem Jahrgang schwimmen.

Carina Hengstenberger ging ohne Medaillen nach Hause, aber in 32,44 Sekunden konnte Carina eine tolle Zeit schwimmen und zeigte sich bei allen 7 Starts in guter Form.

Diese vier Schwimmer wurden auf Grund ihre guten Leistungen auch für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Bayreuth gemeldet. Dies ist ein Erfolg, den wir schon seit Jahren nicht mehr hatten, so ein sehr zufriedener Vize-Präsident Michael Neuhierl, wobei man sich bei den Wasserratten nicht sicher ist, ob man jemals schon mit vier Schwimmern bei Süddeutschen Meisterschaften am Start war. Alle vier wollen sich jetzt auch für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Anfang Juni in Berlin qualifizieren!

Auch die anderen Schwimmer der Wasserratten konnten sich in Erlangen mit sehr guten Zeiten in Szene setzen und so konnten 74 persönliche Bestzeiten bei 109 Starts erzielt werden.

Die gute Trainings-Arbeit der letzten Zeit trägt schöne Früchte und Trainerin Sonja Kahms konnte mit den Leistungen von Annika Greese, Lia-Marie Neuhierl, Lara Cosic, Laura Bertram, Fabio Bertram, Hannah Olfs, Melina Probst, Johanna Ruoff, Schorschi Sagerer, Leonie und Tatjana Schmölz und Corinna Wirkner sehr zufrieden sein.

Stefan Sponer 

Auch interessant

Meistgelesen

Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare