1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Fürstenfeldbruck

Spiel zwischen Upfer Buam und Raisting endet mit einem 1:1-Unentschieden

Erstellt:

Von: Dieter Metzler

Kommentare

Auch wenn das Spiel gegen Raisting mit einem 1:1 ausging, war das Unentschieden auf Grund der Chancen der Upfer Buam hochverdient.
Auch wenn das Spiel gegen Raisting mit einem 1:1 ausging, war das Unentschieden auf Grund der Chancen der Upfer Buam hochverdient. © Metzler

Germering – Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause blieb der SC Unterpfaffenhofen ungeschlagen und machte weiter Boden gut in Richtung Klassenerhalt. Fast wäre dabei die Rechnung der Upfer Buam aufgegangen und sie hätten den zweiten Sieg in Folge feiern können.

Nach dem erfolgreichen 4:1-Rückrundenstart gegen die SpVgg Haidhausen vor zwei Wochen, verlegten die Upfer Buam ihr Heimspiel am vergangenen Samstagnachmittag gegen den SV Raisting erneut auf den siegreichen Untergrund, den Trainingsplatz. Doch diesmal reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden. Das aber war aufgrund der Chancen hochverdient. „Die Jungs haben eine bärenstarke Leistung abgeliefert“, freute sich Trainer Franco Simon über den Teilerfolg.

Gegen den erwartet unangenehmen, weil sehr kampfstarken Gast vom Ammersee kam über 90 Minuten aber kein wirklich schönes Spiel zustande. Viel Hektik im Spiel auf dem engen Platz und ständiges Geplärre von außen von den Ersatzbänken beeinflussten die Begegnung, so dass die spielerische Qualität teilweise auf der Strecke blieb.

Partie nimmt an Fahrt auf

Nach 15-minütigem beidseitigem Anlaufen nahm die Partie dann aber doch Fahrt auf, als zunächst die Elf von SCU-Trainer Franco Simon zwei gute Chancen hatte. Sehenswert dabei der Fallrückzieher von Tobias Harmatiuc, der an die Querstange klatschte. Ebenso sehenswert die Parade von SCU-Keeper Thomas Lehenmeier, als ein fulminanter Distanzschuss von Markus Riedl ans Gebälk krachte, und der Nachschuss von Lehenmeier mit einer sensationellen Reaktion entschärft wurde.

Nach torlosem Seitenwechsel drängte der Bezirksligavierte auf eine Entscheidung. In dieser Drangperiode der Gäste ging der SCU nach einem Eckstoß von Korbinian Meßner in Führung. Harmatiuc wuchtete den Ball mit dem Kopf zum 1:0 in die Raistinger Maschen.

Elfmeter für Raisting

Die Freude wehrte allerdings nur ganze acht Minuten, als der mit seinen Entscheidungen sich häufig den Unmut beider Lager zuziehende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. Raistings Viktor Neveling ließ sich die Chance nicht nehmen. Die letzten Minuten mussten die Upfer Buam das Remis zu zehnt verteidigen, nachdem Meßner die Rote Karte wegen Schiri-Beleidigung sah. Das bedeutet für den Upfer Buam, dass er mindestens die nächsten beiden Partien gesperrt sein dürfte und damit der Mannschaft fehlen wird beim Spiel am kommenden Samstag in Pöcking-Possenhofen und anschließend im Heimspiel gegen den BCF Wolfratshausen.

Dieter Metzler

Auch interessant

Kommentare