Spätestens nach der 4:1 Niederlage beim VFL Denklingen war klar, dass jetzt gehandelt werden musste

Martin Buch neuer Trainer beim FC Emmering

+
v. l. Vizepräsident Konrad Füssl,  der neue Trainer Martin Buch, Thomas Biersack, FCE-Präsident.

Emmering -  Die Vereinsführung des FC Emmering sah sich aufgrund der sehr schlecht und erfolglos laufenden Saison der ersten Mannschaft in der Kreisliga (derzeit direkter Abstiegsplatz) zum Handeln gezwungen und hat einen Trainerwechsel eingeleitet. Mehrere Anläufe vor den letzten Spielen der Hinrunde über intensiven Gesprächen mit allen Spielern und Einschwören auf maximalen Einsatz hatten nicht den erhofften Erfolg gezeigt. Spätestens nach der 4:1 Niederlage beim VFL Denklingen war klar, dass jetzt gehandelt werden musste.

Am Samstag, den 12.12. hat das Präsidium des FC Emmering dann den Beschluss gefasst, sich vom bisherigen Trainer der ersten Mannschaft, Udo Barth zu trennen. Der Beschluss ist allen dabei nicht leicht gefallen, hatte man mit Udo Barth in den letzten 4 Jahren doch einen guten, qualifizierten und und über das bloße Traineramt hinaus im Verein engagierten Chef-Coach, der sich zudem auch noch um die Trainingsarbeit in der FCE Jugend kümmerte.

 Das FCE Präsidium dankt an dieser Stelle Udo Barth ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen vier Jahren. Allen Präsidiumsmitgliedern ist es ein dringendes Bedürfnis darauf hinzuweisen, wie sehr wir seine Persönlichkeit, Loyalität und Kompetenz schätzen gelernt haben und dass wir gerne über seine Tätigkeit für den FCE hinaus sicher weiter in Kontakt bleiben. FCE Präsident Thomas Biersack hat am Sonntag, den 13.12. in einem langen persönlich Gespräch Udo Barth die Entscheidung mitgeteilt. Dieser war über den Schritt zu diesem Zeitpunkt sicherlich überrascht, da er auch gerade die Planung für die Trainingsvorbereitung zur Rückrunde abgeschlossen hatte, kennt aber natürlich die üblichen Regeln und Abläufe im Fußball gut genug um diese Entscheidung des FCE verstehen und nachvollziehen zu können. Manchmal ist es die Psychologie des Neuen, die bloße Veränderung, die in der Lage ist Fußballteams und Mannschaften plötzlich ganz anders auf dem Platz auftreten zu lassen.

Am Abend des 13.12. hat dann Präsident Thomas Biersack alle Spieler der ersten Mannschaft, den Gesamtvorstand sowie die anderen Trainer der Herrenmannschaften über den Schritt informiert. Damit sollen mit der Ersten Mannschaft nun für die Rückrunde alle Möglichkeiten ausgeschöpft werde, um noch aus einer sehr schwierigen Ausgangslage heraus die Klasse zu halten. Dem Präsidium beschloss damit einen kompletten Neuanfang mit einem neuen Trainer zum Einstieg ins Jahr 2016, um mit allen verfügbaren Kräften bestmöglich motiviert in das Unternehmen Nichtabstieg zu starten.

Als neuen Trainer für die Kreisligamannschaft des FCE ab Januar 2016 verpflichtete der FCE am Donnerstag, den 17.12. in einer erneuten Sitzung des Präsidiums den 33-jährigen Martin Buch.

Martin Buch aus Fürstenfeldbruck hat bis zum Frühjahr 2015 den SV Planegg in der Landesliga trainiert.  Als Spieler war er für die Vereine SC Fürstenfeldbruck (Jugend) und den FC Eichenau aktiv. Währen seiner Zeit in Eichenau hat er schon mit dem jetzigen Trainer der U23 (2. Mannschaft) des FC Emmering, Markus Wex zusammengearbeitet. Die Zusammenarbeit wurde zunächst mal bis zum Ende der Saison 2015/16 vereinbart, ist aber grundsätzlich auch auf eine Fortsetzung in der folgenden Saison - also längerfristig - ausgelegt.

Das Präsidium des FC Emmering freut sich auf die Zusammenarbeit mit Martin Buch und ist fest davon überzeugt, dass er die nötigen Maßnahmen einleiten kann, um der ersten Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga zu ermöglichen.

Der bisherige Torwart-Trainer und Betreuer der ersten Mannschaft Heinz Ullmann bleibt unberührt von diesem Wechsel dem FCE treu und wird in der bisherigen Funktion auch mit dem neuen Coach zusammenarbeiten.

Robert Bauer

 

Auch interessant

Meistgelesen

"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare