TuS-Triathleten starten beim letzten Saisonwettkampf in Regensburg

Erfolgreicher Saisonabschluss in der Bayernliga

+
Die Bayernliga-Mannschaft des Tri Team FFB

Fürstenfeldbruck -  Das Tri Team FFB hat am 01./02. August 2015 in Regensburg am abschließenden Wettkampf der Triathlon-Bayernliga mit Erfolg teilgenommen. Beim Mannschaftswettkampf, der sich über 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Lauf erstreckte, erreichten sie mit gutem Vorsprung als 7. Team das Ziel.

Das Tri Team FFB, also die Triathleten des Brucker TuS, war in der Besetzung Jörg Siegling, Paul Günther, Thomas Fedinger und Ingmar Schell angetreten um die bisherigen 3 Saisonplatzierungen 12, 12, und 11 zu toppen und somit einen sicheren Nichtabstiegsplatz zu sichern. In Regensburg stand ein Mannschaftswettkampf über 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen auf dem Programm. Taktieren war angesagt, denn nur der Dritte vom Vierer-Team wurde gewertet. 

Geschwommen wurde im Schleusen Kanal der Donau. Alle vier TuS-Triathleten kamen ziemlich zeitgleich aus dem Wasser und konnten nach zügigem Wechsel auf der 20 km Radstrecke durchstarten. Nach einem steilen Anstieg fiel Ingmar Schell leider zurück und so konnte in einer mäßigen Radgruppe, in welcher Thomas Fedinger und Paul Günther die Führungsarbeit übernommen hatten, leider kein Boden mehr gutgemacht werden. Als die Laufschuhe geschnürt waren, ging es aber wieder gut voran. Das Tri Team FFB konnte 3 bis 4 Teams überholen und kam mit gutem Vorsprung als 7. Team ins Ziel.

Am Ende konnte sich die Fürstenfeldbrucker Mannschaft in der Tabelle noch um einen Platz verbessern und landeten auf dem sicheren Nichtabstiegsplatz 11.  Beim 26. Triathlon Regensburg starteten auch noch Matthias Schmitt und Ekkehard Riederer vom Tri Team FFB, beide auf der Olympischen Distanz. Schmitt kam nach in 2:12 als 51. von mehr als 1000 Startern ins Ziel, Riederer folgte ihm 22 Minuten später. 

Dirk Schneider

Auch interessant

Meistgelesen

Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare