129. Hauptversammlung des TuS FFB vor 66 Delegierten – Fast 3000 Mitglieder - Kinderturnen mit 600 Mitgliedern 

Neue Abteilung FreeArts im TuS FFB 

+
Das wiedergewählte Präsidium von links nach rechts: die Vizepräsidenten Helmut Becker, Stephan Bertsch, Stefanie Becker, Sabine Wöhlert, Ludwig Reichlmaier und Andreas Greppmayr, in der Mitte Präsident Herbert Thoma. 

Fürstenfeldbruck – Der TuS FFB hatte Ende letzten Jahres 2.937 Mitglieder, davon ca. 45 % unter 18 Jahren. Die größte Abteilung ist das allgemeine Kinderturnen mit über 600 Mitgliedern. Bei der 129. Hauptversammlung des TuS Fürstenfeldbruck vor 66 Delegierten kündigte Präsident Herbert Thoma die Gründung der neuen Abteilung FreeArts unter dem Abteilungsleiter Dominik Schmoll (19 Jahre) zum April 2014 an. 

Als Ehrengäste konnte der Präsident Herbert Thoma den 3. Bürgermeister Ulrich Schmetz, den Sportfreferent Erich Raff, den BLSV-Kreisvorsitzende Steffen Enzmann und von der Sparkasse Frau Thorwirth begrüßen. Zu Beginn seines Berichtes erläuterte der Präsident das Auswahlverfahren für die 14 Bewerbungen im vergangenen Herbst für den Posten eines Geschäftsführers bzw. einer Geschäftsführerin. Anschließend konnte sich die neue Geschäftsführerin Anne-Marie Felle den Delegierten kurz vorstellen. Der TuS FFB hatte Ende letzten Jahres 2.937 Mitglieder, davon ca. 45 % unter 18 Jahren. Die größte Abteilung ist das allgemeine Kinderturnen mit über 600 Mitgliedern. Außerdem ist die Fluktuation insgesamt mit 644 Neuanmeldungen und 539 Kündigungen sehr hoch. Der Verein beschäftigt rund 180 Übungsleiter, die ca. 16.500 Übungsstunden abgehalten haben. Pro Woche sind es mehr als 250 Stunden Sport, die der TuS dadurch anbieten kann. Außerdem wird das Kursangebot laufend ergänzt. 

Zusätzlich unterhält der TuS mit den Schulen sechs Sportarbeitsgemeinschaften (SAG`s). Zwei FSJ`ler unterstützen 3 Grundschulen und 5 Kindergärten beim Sport.  Thoma berichtete auch, dass im letzten Jahr die Küche des Vereinsheimes mit Kosten von ca. 30.000 Euro von Grund auf saniert wurde. Durch die tatkräftige Unterstützung einiger Mitglieder beim Ausbau und Entfernen der Einrichtung, Fliesen und Leitungen konnten die kalkulierten Kosten eingehalten werden. Der Präsident zählte dann die sportlichen Erfolgen des vergangenen Jahres auf. Wobei von einer Europameisterin (Ü60) im Triathlon über einige Deutsche Meister und viele Bayerische Meister alles vertreten war, auch im Mannschaftssport. Die Jugend der Am. Footballer zählt dabei mit fünf bayerischen Titeln zur erfolgreichsten Jungendabteilung in Bayern. Insgesamt dürfte damit der TuS Fürstenfeldbruck auf jeden Fall zu den erfolgreichsten Vereinen im Landkreis gehören. Anschließend legte Ludwig Reichlmaier die Zahlen zu den Finanzen vor. Die Einnahmen betrugen ca. 585.000 Euro, die Ausgaben lagen bei über 600.000 Euro. Trotz des leichten Verlustes im Jahr 2013 hatte der TuS am Ende des Jahres immer noch über 50.000 Euro auf dem Konto. Der weitaus größte Ausgabenposten sind die Übungsleiterentgelte.

Wichtige Themen für 2014 sind beim TuS neben den sportlichen Aufgaben die Einarbeitung der Geschäftsführerin, die Zusammenarbeit mit den Ganztagsschulen intensivieren, der Umbau der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz Lände, die Renovierung des 1. Stockes im Vereinsheim und die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Sportanlagen (Sportzentren) in Fürstenfeldbruck. Außerdem wurde bereits in der Geschäftsstelle fast die komplette Hard- und Software erneuert.

Bei der anstehenden Neuwahl des Präsidiums und der Kassenprüfer durch den Wahlausschuss, gebildet von Steffen Enzmann, Ulrich Schmetz und Frau Thorwirth, wurde jeder der bisherigen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt.

Zusätzlich wurde den Delegierten die Gründung der neuen Abteilung FreeArts unter dem Abteilungsleiter Dominik Schmoll (19 Jahre) zum April 2014 angekündigt. Die Abteilung bietet hauptsächlich für die Jugend neue Sportaktivitäten wie z. B. Freerunnung, Parcour, Modern-Dance und Slackline an.

Auch interessant

Kommentare