Die Mannschaft von Puchheims Trainer Sascha Widemann war beim Sparkassen-Wanderpokal in Schwierigkeiten

U17-Juniorinnen des SC Gröbenzell siegten mit 6:0 über den FC Puchheim

+
Gröbenzells Spielführerin Lilli Raths streckt nach dem lockeren 6:0-Finalsieg über den Nachbarn aus Puchheim jubelnd den Wanderpokal ihren Mitspielerinnen entgegen.

Aich – Die U17-Juniorinnen des SC Gröbenzell gewannen mit einem 6:0-Sieg über den FC Puchheim am 5. Juli souverän den Wanderpokal der Sparkasse. Im vergangenen Jahr war die Ausspielung wegen fehlender Teilnehmer noch ausgefallen. Auch für heuer hatten sich mit Gröbenzell und Puchheim nur zwei Nachwuchsteams zur Teilnahme an dem erst 2012 ins Leben gerufenen Wettbewerb angemeldet. 

 Die übrigen Vereine im Landkreis zeigten erneut kein Interesse. Von Beginn an stand das diesjährige Finale für den Titelverteidiger aus Puchheim allerdings unter einem schlechten Stern. Die Mannschaft von Puchheims Trainer Sascha Widemann, die den zuletzt vor zwei Jahren ausgespielten Pokal damals souverän gegen den SC Fürstenfeldbruck mit 9:0-Toren gewonnen hatte, besaß heuer große Schwierigkeiten, überhaupt eine komplette Elf ins Rennen zu schicken. Nur noch drei B-Juniorinnen standen Widemann zur Verfügung. So mussten die C-Mädels (U15) aushelfen, die zuvor schon zwei Spiele für ihre erfolgreiche Titelverteidigung hinter sich hatten. Dagegen hatte die in die Bezirksliga aufgestiegene Gröbenzeller Elf von Gröbenzells Trainer Stephan Franke mehrere Auswechselspielerinnen zur Verfügung, wovon der Coach auch reichlich Gebrauch machte. Es war nur eine Frage der Zeit, wann die Puchheimer Mädels konditionell einbrechen würde. 

Zur Pause führte Gröbenzell durch Treffer von Sabrina Kleemann (2) und Trainertochter Catlyn Franke sowie Katharina Reischl mit 4:0. Nachdem einige Puchheimer Spielerinnen zur Halbzeitpause von Krämpfen geplagt wurden, wollte Puchheim die Begegnung beenden und zur zweiten Halbzeit nicht mehr antreten. Ein vorzeitiges Ende lehnte Schiedsrichter Josef Kührer (FC Aich) aber ab. „Ihr bringt das Spiel ordentlich zu Ende“, appellierte er an den Sportgeist der Puchheimerinnen. So setzten die FCP-Mädels zunächst zu Acht die zweiten 30 Minuten fort, bis sich noch zwei weitere C-Spielerinnen bereiterklärten, mitzuspielen. Gröbenzells Trainergattin Carola Franke hatte Mitleid mit den Puchheimerinnen: „Mir tun sie leid.“ Am Ende gewann Gröbenzell den Wanderpokal mit 6:0-Toren. Katharina Reischl und Catlyn Franke hatten nochmals eingenetzt. 

Dieter Metzler

 

Auch interessant

Meistgelesen

"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Lauf-Events im Landkreis
Lauf-Events im Landkreis
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare