SV Germering bei der Südbayerischen Pokalrunde in Friedberg - SVG Auftaktspiel beim ASV Dachau Mitte November

Germerings Volleyballerinnen mit neuem Captain und neuer Crew!

+
Germerings neue Bezirksliga-Crew! vlnr: Lisi Hocke, Annika Lormis, Monika Marincic, Petra Frommer, Biggi Felske, Stephie Lemcke, Christin Ganserer, Paula Mattes, Ramona Kellnar, Andi Härle, Veronika Adamek

Germering - Leinen los heißt es bald für Germerings Volleyballerinnen mit neuer Crew unter ihrem neuen Teamkapitän Andrea Härle. Der erste Hafen den das Bezirksligateam dabei ansteuert, wird Friedberg sein. Das Regionalligateam des TSV Friedberg fungiert als Ausrichter der diesjährigen Südbayerischen Pokalrunde, für den sich der SV Germering über den oberbayerischen Bezirkspokal im März qualifizieren konnte. Bis zum ersten Punktspiel muss man sich allerdings noch acht Wochen gedulden, denn erst Mitte November ist für den SVG sein Auftaktspiel beim ASV Dachau.

Noch vor dieser Pokalrunde am 27. September mit höherklassigen Teams hatte das Team in Tirol seinen Anker geworfen. Auf einer Berghütte rückte die nach 2014/15 abermals neuformierte Mannschaft näher zusammen und es konnten nicht nur die ersten Teamfotos der Saison in frischer Bergluft bei gutem Wetter und malerischer Kulisse geschossen werden. Neu mit an Bord sind Stephanie Lemcke, Monika Marincic und Christin Ganserer - mit ihren 18 Jahren das ‚Nesthäkchen‘ im Team. Alle drei haben vergangene Saison bereits für Germerings zweite Damengarnitur in der Bezirksklasse aufgeschlagen. Den Weg gänzlich neu nach Germering haben Birgit Felske und Veronika Adamek von der VSG Isar-Loisach gefunden, mit der sie letztes Jahr noch gegen ihre jetzigen Teamkollegen angetreten waren. Beide Neuzugänge werden Germerings Angriff neue Impulse geben und auch die Annahme verstärken. Adamek bringt dabei ihre Erfahrungen aus der Bayernliga ins Team mit ein, die sie in der Vergangenheit bereits sammeln durfte. 

Trainer und Team sehen die Pokalrunde beim TSV Friedberg als Bestandteil der Vorbereitung auf den anstehenden Ligaspielbetrieb und sind bereits etwas ungeduldig, endlich die erste Wettkampfluft in der neuen Formation schnuppern zu dürfen. Die Leistungsdichte im Angriff innerhalb des Kaders ist dabei wesentlich höher als noch vergangene Saison und sollte dem Team mehr Selbstvertrauen schenken und dem Trainer auch mehr Optionen bei Auswechslungen bieten. Für alle Teammitglieder hat sich auf Grund der gezeigten Leistungen in der bisherigen Vorbereitungsphase der Wunsch und die realistische Erwartung festgesetzt, auch diese Saison in der Bezirksliga als amtierender Vizemeister trotz Neustrukturierung wieder ganz oben mitzuspielen. Nur drei Punkte trennte Germering in der Vorjahressaison von der Meisterschaft und auch in der Relegation zur Landesliga fehlte nicht viel.

Auf welche Mannschaften der SVG beim Pokal treffen wird, entscheidet das Los unmittelbar vor Turnierbeginn, der für 9:30 Uhr festgesetzt ist. Austragungsort ist die TSV-Halle in der Hans‑Böller‑Straße. Das Teilnehmerfeld besteht aus den sechs Qualifikanten SV Germering (Bezirksliga), TSV Neuburg (Kreisliga), FC Penzing (Landesliga), DJK Augsburg-Hochzoll 2 (Bezirksklasse), SV Mauerstetten II (Bezirksliga), TSV Sonthofen 2 (Bayernliga) und den gesetzten Teams aus der Regionalliga mit Gastgeber TSV Friedberg, dem TSV Obergünzburg und FTM Schwabing, sowie den Teams aus der Dritten Liga mit DJK Augsburg‑Hochzoll und TV Planegg-Krailling. Zweitligist AllgäuStrom Volleys Sonthofen ist das höchstklassige Team bei diesem Pokalturnier, das im K.O-System gespielt wird und dürfte somit wohl die größten Chancen haben, sich als Sieger für die Bayerische Pokalendrunde am 11.Oktober zu qualifizieren. Höhepunkt des Pokalwettbewerbes, nach der Qualifikationsrunde der Regionalpokalsieger, dem Achtel-, Viertel- und Halbfinale ist am 28.Februar dann das Pokalfinale des Deutschen Volleyballverbandes, das erstmals in der Mannheimer SAP Arena ausgetragen wird.

Für Germerings Volleyball Damen heißt es, sich im Oktober mit weiteren Trainingsspielen auf die Liga vorzubereiten, während für den Großteil der Teams aus ihrer Bezirksliga bereits am 17.Oktober der Startschuss fällt.

Jürgen Malter

Auch interessant

Kommentare