1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Fürstenfeldbruck

Volleyball Mixed-Team des SV Esting tütet Meistertitel ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Aufsteiger (hinten von links): Julia Speier, Torsten Nürnberger, Karl Haschke, Stefan Kreußer, Max Rastorfer, Jacek Gizinski, Nicole Fröbel, Simone Kronfeld, Ingo Just, Thomas Wolf; (vorne von links): Jakub Andrejczak, Laura Mielchen, Maskottchen Harry Lünne, Beatrice Saupe und Antoni Jendritza. © Metzler

Fast so erfolgreich wie der FC-Bayern ist die Volleyball-Mixed-Freizeitmannschaft SV Esting. Bereits zwei Spieltage vor Saisonende hat sie den Meistertitel eingetütet.

Esting – Auch das zwölfte von vierzehn Punktspielen wurde, wie alle übrigen Spiele zuvor, souverän gewonnen. Ein Durchmarsch per excellence. Obwohl die Saison noch bis zum 14. April andauert, kann keine Mannschaft mehr dem Mixed-Team die Meisterschaft streitig machen. 

Vergangene Saison sah es anders aus

Die Mannschaft ist überglücklich und kann es selbst noch gar nicht fassen, da es in der Saison davor ganz anders ausgesehen hatte. Ende der letzten Saison 2016/17 hatte SV Esting 2 bereits alle Punktspiele absolviert und drohte abzusteigen. Erst das Spiel zweier anderer Mannschaften entschied darüber, dass das Estinger Mixed-Team in der Liga verbleiben durfte. Ein wahrer Krimi, der seinesgleichen suchte und auf den man gern in der neuen Saison verzichten wollte, was schließlich auch gelang. 

Spezialmilch und Motivationsansprachen

Nun fragt sich aber jeder, wie es zu diesem Leistungssprung kam. Wurden vielleicht Spieler zugekauft? Oder ist Doping im Spiel? Nein, nicht wirklich. Nun gut, Ingo Just ist neu zur Mannschaft hinzugekommen, der wahrlich eine Bereicherung war, was Spiel und Teamgeist anbelangte. Seine Motivationsansprachen vor jedem Spiel waren sensationell. Und gelegentlich gab es vor Spielbeginn Torsten Nürnbergers legendäre Spezialmilch (Milch mit ordentlich Rum), damit die Mannschaft nicht zu verkrampft ins Spiel ging. Die entscheidende Änderung war jedoch, dass Simone Kronfeld als Coach die Mannschaft bei den Punktspielen betreute. Mit ihrer langjährigen Erfahrung übertrug sie Ruhe und Konzentration auf die Spieler. Schwachstellen des Gegners wurden aufgezeigt, Fehler der eigenen Mannschaft korrigiert, um dann die Stärken voll auszuspielen.

Nächste Saison in Liga B

Beim Training wurden die erkannten Stärken und Schwächen weiter gezielt bearbeitet, so dass die Erfolgsreihe bis zum Schluss anhielt. Volleyball ist und bleibt aber ein Mannschaftssport, und so haben alle ihren entscheidenden Anteil zu diesem sensationellen Saisonabschluss beigetragen. Nächste Saison startet das Mixed-Freizeitteam SV Esting 2 in der Liga B: Hochmotiviert und mit neuem geballtem Elan, will die Mannschaft auch hier spannende und erfolgreiche Spiele abliefern. 

Dieter Metzler

Auch interessant

Kommentare