SV FFB Wasserratten bei Kreismeisterschaften des Kreises Amper-Würm in Kaufering

37 Kreistitel, 26 mal Silber, 28 mal Bronze und Vereinsrekord für Isabel Cosack 

+
Das Bild zeigt Felix Mende  (2 Kreistitel) beim Brustschwimmen. 

Fürstenfeldbruck - Am 23. Februar kämpften in Kaufering 216 Schwimmer aus 7 Vereinen um die Kreismeistertitel auf der Kurzbahn. Mit 32 aktiven Schwimmern schickten die Fürstenfeldbrucker Wasserratten ihre Mannschaft an den Start. Diese kehrte dann auch mit 37 Kreistiteln, 40 Silber- und 28 Bronze-Platzierungen heim.

 Besonders fleißige Titelsammler waren in Kaufering Alexander Cosack (97) und Andrea Frick (93), die jeweils sechmal siegen konnten und sich damit jeder 6 Kreistitel erschwimmen konnten. Im männlichen Jahrgang 02 gelang es Felix Stenglein wieder einmal, all seine Starts zu vergolden und somit sechs Kreistitel mit nach Hause zu nehmen.

 Der gleichaltrige Felix Mende, schaffte es bei 5 Starts und fünf persönlichen Bestzeiten auf 2 Kreistitel in 50 m Brust und 100 m Brust. Monika Cmarits (93) holte sich 3 mal den Kreistitel (100 Freistil, 50 Freistil und 100 Brust), sowie fünf mal den Vizemeistertitel; Patricia Mayer (98) holten sich ebenfalls 3 mal den Kreistitel ( 50 Rücken, 50 Schmetterling, 100 Brust) und wurde 2 mal Vizemeister. 


 Zweimal Gold und somit die Kreistitel über 50 Freistil und 50 Rücken, sowie 3 Vizemeistertitel, holte sich Carina Hengstenberger (01). Ihr Jahrgangskollege Aron Ohnemus brachte einen Kreistitel in 50 m Brust und zwei Vizetitel mit nach Hause. Einmal Gold und somit den Kreistitel in 100 m Schmetterling erschwamm sich Vincent Sponer (97) mit einer persönlichen Bestzeit, ebenso wie 3 Vize- und 4 Bronzetitel. Im gleichen Jahrgang holte sich auch Christina Steber einmal Gold und den Titel in 100 m Rücken. Daniela Sterr (94) holte sich ihren Goldtitel in 200 m Lagen und 2 Bronzemedaillen ab. 


Dazu schafften Sabrina Mayr (94), Lisa und Vanessa Neumann (beide 00), Sarah Omlor (03), Lisa Rottenfusser (99), Georg Sagerer (02), Leonie Schmölz (01) und Tatiana Schmölz (00), Patricia Stiegeler und Lena Weiß (beide 97) und Corinna Stiegeler (99) den Sprung auf die Silber- und Bronzeplätze. Auf den Spuren seiner großen Schwester versuchte auch Maximilian Hengstenberger (04) das erste Mal auf einem größeren Wettkampf zu punkten und belegte in 50 Brust den fünften, in 50 Rücken einen guten vierten Platz mit zwei persönlichen Bestzeiten.


 Im gleichen Jahrgang schaffte Corinna Wirkner zweimal den Vizetitel in 50 Rücken und 50 Freistil. Natalie Freund (97), Svenja Biesold und Annika Greese (beide 00), Greta (03) und Mathilde Grote (01), Marina Mezger (02) überzeugten ihre Trainer mit neuen Bestleistungen. Ein besonderes Highlight waren die 200 m Lagen von Isabel Cosack, bei denen sie in starken 02:37,38 min. einen neuen Vereinsrekord erzielten konnte.

Renate Hengstenberger 

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreis-Schiris oben auf
Landkreis-Schiris oben auf
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
"Alte Helden" wieder auf dem Eis
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Beim Freundschaftturnier in Trefferlaune
Nullnummer beim Derby in Mammendorf
Nullnummer beim Derby in Mammendorf

Kommentare