Neuer Kader nimmt Gestalt an

Marius Keller bleibt seinem EV Füssen treu

+
Marius Keller

Füssen – Stürmer Marius Keller hat seinen Vertrag beim EV Füssen für die kommende Saison verlängert. Damit wird der 23-Jährige im Seniorenbereich auch weiterhin nur im Trikot des EV Füssen aktiv sein. Darüber informiert jetzt der Füssener Eishockeyclub.

Den Nachwuchsbereich am Kobelhang in Schüler-Bundesliga, Jugend-Bundesliga und diversen DNL-Teams durchlaufen, mit 16 Jahren bereits in der Oberliga debütiert, nach dem Neustart des Füssener Eishockeys den Weg von ganz unten bis zurück in die dritte Ligenstufe mitgegangen und nun auch in der kommenden Spielzeit im schwarz-gelben Trikot am Start: Marius Keller, Füssens Nummer 18, bleibt seinem Heimatverein treu. 

123 Spiele hat der 23-jährige Stürmer bislang für den Eissportverein absolviert, dabei gelangen ihm 46 Tore und 58 Assists. Für den Eislaufverein Füssen hatte Keller zuvor schon 16 Spiele in der Oberliga bestritten. Die vergangene Saison war für ihn somit eine Rückkehr, nachdem er dem Füssener Eishockey beim Neustart die Treue hielt. 

Er ist auch einer der neun Spieler, die seitdem durchgehend dabei sind und alle Aufstiege aus der untersten Liga geschafft haben.In der Bezirksliga gehörte er zu den stärksten EVF-Scorern, danach musste er aber immer wieder längere Verletzungspausen einlegen.

In zwei Spielzeiten der Bayernliga kam er so insgesamt auf nur 19 Einsätze. Immerhin 30 Partien konnte Keller dann vergangene Saison in der Oberliga absolvieren, ehe sie für ihn ab Mitte Januar auch schon wieder beendet war. 

Vier Treffer und zwei Vorlagen hatte der Stürmer bis dahin zum Erfolg des Aufsteigers beigetragen. „Es ist wirklich schade, dass Marius immer wieder von Verletzungen zurück geworfen wurde und sich immer wieder heran arbeiten muss”, meint EVF-Coach Andi Becherer dazu. „Von seinen Anlagen her ist er ein sehr interessanter Spieler, da er eigentlich das komplette Paket mitbringt. Als heimischer Spieler sollte er die nächsten Jahre eine Führungsrolle einnehmen, daher wäre es schön, wenn er mal eine komplette Saison absolvieren könnte.” 

Deshalb drücke er die Daumen, dass Keller mit harter Arbeit seine Verletzungsanfälligkeit weitgehend in den Griff bekommt. „Denn er ist auch in Zukunft eine wichtige Personalie für uns“, so Becherer.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meisinger, Mayr und Jentsch bleiben beim EV Füssen
Meisinger, Mayr und Jentsch bleiben beim EV Füssen

Kommentare