2:3 verliert der FC Füssen gegen Betzigau und rutscht auf Platz fünf ab

Füssen startet zu träge

+
Eine knappe und bittere Heimniederlage musste der FC Füssen (gelbe Trikots) am Samstag hinnehmen.

Füssen – Eine schmerzhafte 2:3-Heimpleite hat der FC Füssen am Samstag gegen den TSV Betzigau hinnehmen müssen.

Dadurch versäumten es die Günes-Schützlinge nicht nur an den FC Kempten heranzurücken, sondern rutschten in der Tabelle auch noch vom dritten auf den fünften Platz ab. 

Die Begegnung gegen die Gäste aus dem Oberallgäu begann denkbar ungünstig für den FC Füssen. Nach nur fünf Minuten vertändelten die Hausherren im Spielaufbau den Ball und luden den TSV förmlich zur frühen Führung ein. 

Die Gastgeber wirkten vom Rückstand gehemmt und fanden in der Folgezeit nicht ins Spiel. Zwar hatten sie mehr Ballbesitz, jedoch wussten sie damit nichts anzufangen. Gefährliche Torabschlüsse erspielten sich nur die Gäste. Doch in der 40. Minute fiel der überraschende Ausgleich durch Stefan Schenk per Foulelfmeter. 

Zuvor hatte der Torwart Philipp Meisinger regelwidrig gestoppt. Wer dachte, das Spiel würde sich jetzt drehen, der sollte sich irren. Nur drei Minuten später nutzten die Gäste erneut einen Blackout im Abwehrverhalten der Füssener und gingen erneut in Führung. Auch nach der Pause wirkten die Oberallgäuer aufgeweckter. 

Bestes Beispiel war hier der Treffer zum 3:1. Während sich der FCF nach einem Foulspiel unkonzentriert mit dem Stellen der Mauer beschäftigte, überraschte der Schütze die komplette Mannschaft mit einem schnell ausgeführten Schuss ins lange Eck. Jetzt drohte gar ein Debakel, denn die Betzigauer erspielte sich weitere gute Möglichkeiten, die sie allerdings leichtfertig verdankten. 

In der 67. Minute keimte beim FCF Hoffnung auf. Den Hausherren gelang es einen Angriff gefällig vorzutragen. Florian Frenzel wurde am rechten Flügel freigespielt und seine Flanke verwertete Philipp Meisinger per Kopf zum 2:3-Anschlusstreffer. Den Hausherren blieben noch 20 Minuten um wenigstens einen Punkt zu retten. Ihnen gelang es nun den Gast aus Betzigau unter Druck zu setzen und drängten auf den Ausgleich. 

Es ergaben sich dabei zwei gute Möglichkeiten, diese blieben aber ungenutzt und am Ende verlor der FCF das Spiel zu Recht. Zu phlegmatisch agierte die Füssener in den ersten 60 Minuten und konnten das zum Ende hin nicht mehr kompensieren. 

Am kommenden Samstag, 29. April, ist der FC Füssen beim Tabellenzehnten, dem SC Ronsberg, zu Gast. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Sportdirektor kehrt nach Füssen zurück
Ex-Sportdirektor kehrt nach Füssen zurück
Alpenüberquerung ohne Übernachtung: Rainer Hank aus Oy-Mittelberg läuft in 39 Stunden nach Südtirol
Alpenüberquerung ohne Übernachtung: Rainer Hank aus Oy-Mittelberg läuft in 39 Stunden nach Südtirol

Kommentare