Dritter Sieg in Folge

Mit 3:1 besiegt der FC Füssen den SV Wald

+
Der ehemalige FCF-Trainer Matthias Günes (schwarz-gelbes Trikot) geht gegen den SV Wald auf den Platz und zeigt einen Einsatz wie in vergangenen Zeiten.

Füssen – Seinen vierten Heimsieg in Folge hat am Mittwoch der FC Füssen gefeiert. Im Nachholspiel gegen den SV Wald gewannen die Füssener mit 3:1. Damit kletterten die Gelb-Schwarzen in der Kreisliga Allgäu Süd auf den achten Tabellenplatz. 

In der Begegnung gegen Wald erwischten die Gelb-Schwarzen einen Start nach Maß und gingen bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Einen schönen Spielzug vollendete Lukas Steiner auf Zuspiel von Sebastian Wörle mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern Entfernung ins linke untere Eck. Auch im Anschluss blieb der FC Füssen das bessere Team und hatte das Geschehen im Griff. 

Die Gäste kamen nach einer guten halben Stunde besser ins Spiel und entwickelten ihrerseits Torgefahr. Mit ihrer besten Möglichkeit scheiterten sie nach 35 Minuten jedoch an der Latte. 

SV Wald ist dem Ausgleich nahe

Im zweiten Durchgang hatte Wald zunächst mehr Spielanteile und war dem Ausgleich nahe. Doch erneut die Latte und eine Rettungsaktion auf der Linie verhinderten ein Tor. Mitten in der besten Phase der Gäste zeigte der FC Füssen sein Können und schloss einen weiteren schönen Spielzug zum 2:0 ab. Über rechts setzte sich Julius Küpker durch. Sein Flankenball landete bei Lukas Steiner, der erneut verwertete. 

Nur zwei Minuten später erhöhte der eingewechselte Stefan Gebler auf 3:0. Wieder bereitete Julius Küpker das Tor vor. Damit war das Spiel entschieden. Die Gäste aus Wald kamen dennoch kurz vor dem Abpfiff zum verdienten Ehrentreffer. Stefan Steigeler im Tor, der den beruflich verhinderten Julian Modersbach fehlerfrei ersetzte, hatte beim abgefälschten Schuss keine Abwehrchance. 

FC Füssen will Schützenhilfe leisten

Zum Saisonfinale am Samstag, 18. Mai, spielt der FC Füssen noch eine entscheidende Rolle. Denn im Abstiegskampf trennen den TSV Obergünzburg, den TSV Pfronten und den TSV Altusried lediglich zwei Punkte. Wenn der FC Füssen bei seinem Gastspiel in Altusried punkten kann und Pfronten gleichzeitig in Betzigau gewinnt, schafft der Füssener Nachbar den direkten Klassenerhalt. Somit wären im kommenden Jahr zwei weitere prestigereiche Nachbarschaftsderbys zwischen dem FC Füssen und dem TSV Pfronten gesichert.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Der Füssener James Starek schreibt Baseball-Geschichte
Der Füssener James Starek schreibt Baseball-Geschichte
Pfronten verliert gegen Weitnau
Pfronten verliert gegen Weitnau

Kommentare