Enge Kämpfe – Starke Nerven

Füssener Fechter zeigen beim "Maikäferturnier" ihr Können

+
Enge Kämpfe liefern sich die Fechter beim Maikäferturnier in Füssen.

Füssen – Gute Leistungen haben kürzlich die Fechter der TSG Füssen beim heimischen „Maikäferturnier“ gesammelt. Fünf Stockerlplätze gingen dabei an die TSG, darunter auch ein Sieg. Den hatte sich mit großer Nervenstärke Lukas Böck bei den B-Jugendlichen erkämpft.

Am Samstag traten die Schüler und B-Jugendlichen mit dem Florett sowie die A-Jugendlichen mit dem Degen an. Dabei starteten drei Füssener bei den B-Jugendliche. Sebastian Pauli und Lukas Böck hatten eine erfolgreiche Vorrunde und qualifizierten sich jeweils mit nur einer Niederlage für die Direktausscheidung, in der sie durch ihre gelungene Vorrunde sogar ein Freilos erhielten. 

Severin Schön gelangte ebenfalls in die Runde der K.O.-Gefechte. Hier stieß er auf den späteren Drittplatzierten Moritz Grummt vom FC Fürth, dem er nach einem harten Kampf knapp mit 8:10 unterlag. Sebastian Pauli traf im Halbfinale auf de späteren Zweiten Linus Grumert vom Sportfechten Laim. Beide schenkten sich nichts. Am Ende unterlag Pauli seinem Gegner, sicherte sich jedoch den dritten Platz. 

Umkämpftes Halbfinale

Sehr spannend machte es auch Lukas Böck in seinem Halbfinale. Nach einer klaren Führung konnte sich sein Gegner auf ein 9:9 herankämpfen. Nun war klar: Wer den nächsten Treffer setzt ist im Finale. Böck behielt die Nerven und punktete. Im Finale traf er auf den Paulis Bezwinger. Doch mit großer Konzentration und Kampfgeist sicherte er sich den Sieg mit 10:6 Treffern. Severin Schön belegte am Ende den fünften Rang.

Im jüngeren Jahrgang der Schüler starteten Ludwig Gürtler, Ferdinand Colberg und Sissi Nietmann für die TSG. Für Colberg war es erst das zweite Turnier, das erste vor heimischem Publikum. Dementsprechend aufgeregt startete er in die Vorrunde, die für ihn durchwachsen lief. Gürtler entschied drei Gefechte der Vorrunde für sich. Beide qualifizierten sich für die K.O.-Runde und setzten sich in den ersten Gefechten erfolgreich durch. Dabei besiegte Colberg den an Platz eins gesetzten Caio Maczey vom Fechtclub München. 

Auch Gürtler setzte sich souverän mit 10:1 gegen Julian Wittek vom TSV Bad Kissingen durch. Im Halbfinale trafen die Vereinskameraden dann aufeinander. Hier zeigte sich, dass Gürtler schon mehr Turniererfahrung gesammelt hat. Er setzte sich gegen Colberg durch und gelangte so ins Finale. Dort verlor er zwar, freute sich aber riesig über den zweiten Platz, ebenso wie Ferdinand über den dritten.

 Sissi Nietmann musste aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in ihrem Jahrgang mit älteren Mädchen fechten. Dies fiel ihr zwar nicht leicht, sie erreichte aber das Halbfinale, das sie allerdings verlor. Auch sie freute sich über einen Pokal für den dritten Platz. Sebastian Alletsee und Simon Zhou hatten ebenfalls als Fechtneulinge mit der Aufregung zu kämpfen. Sie sammelten erste Turniererfahrungen und kamen jeweils in ihrer Altersklasse auf den elften und 13. Platz. Hannes Wismath und Raoul Erhard starteten in einem starken Teilnehmerfeld mit dem Degen. 

Trotz guter Leistungen landeten sie nicht im vorderen Feld. Sie belegten die Plätze 15 und 16. Am Sonntag startete Clara Griegel mit nur drei Niederlagen in der Vorrunde in das Turnier. Im K.O-Gefecht hatte sie mit Konstanze Becker eine starke Gegnerin. Beide schenkten sich nichts, bis Griegel knapp mit 11:12 das Gefecht verlor. Sie kam somit auf den zehnten Rang und erhielt Punkte für die bayerische Rangliste, auf der sie derzeit den 13. Rang belegt.

Schwere Gegner

Punkte in der A-Jugend sammelten auch Hannes und David Wismath, Raoul Erhard, Sebastian Pauli und Lukas Böck. Am Besten setzten sich die Wismath-Zwillinge durch. Sie gelangten beide ins Achtelfinale, hatten dort mit den späteren Silber- und Bronzemedaillen Gewinnern starke Gegner mit sehr viel Fechterfahrung, denen sie dann auch unterlagen. Die Füssener Fechter belegten die Ränge 15,16,18,21 und 22.

Auch interessant

Meistgelesen

Füssener U15-Baseballer werden Bayerischer Meister
Füssener U15-Baseballer werden Bayerischer Meister
Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen

Kommentare