1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

DBV Jugend Länderpokal: Deutschlands beste U15-Baseballer treffen in Füssen aufeinander 

Erstellt:

Kommentare

Mitch Stephan
Mitch Stephan (links) steht an diesem Wochenende ausnahmsweise nicht im Trikot der „Füssen Royal Bavarians“ am Spielfeldrand, sondern in den bayerischen Landesfarben. © privat

Füssen – Länderpokal statt Bundesliga: Die „Füssen Royal Bavarians“ haben am kommenden Samstag, 18. Juni, und Sonntag, 19. Juni, spielfrei, da die besten U15-Nachwuchsbaseballer Deutschlands erstmals in Füssen zu Gast sind und im Sportpark zeigen, was sie drauf haben.

Am Spielfeldrand stehen Mitch Stephan und Johannes Krumm von den „Füssen Royal Bavarians“, da sie beide zum Trainerstab der Bayernauswahl gehören. Im Interview sprechen sie über deren Chancen, was das Turnier für die Spieler bedeutet und wie Füssen zum Austragungsort wurde.

Was ist der Länderpokal der Baseball Jugend genau?

Johannes Krumm: „Beim DBV Jugend Länderpokal treten die besten Nachwuchsspieler – bis 15 Jahre – aus jedem Landesverband (Bundesland) gegeneinander an, um über zwei Tage verteilt gegeneinander ein Turnier zu spielen und den Sieger zu ermitteln.“

Johannes Krumm
Neben Mitch Stephan gehört auch Johannes Krumm zum Trainerstab der Bayernauswahl. © privat

Wie werden die U15-Spieler für das jeweilige Bundesland ausgewählt?

Krumm: „In Bayern haben wir im Herbst immer eine offene Sichtung, bei der die besten Nachwuchsspieler aller Vereine die Möglichkeit haben sich zu präsentieren und ihr Talent unter Beweis zu stellen. Danach bieten wir über den Winter verteilt im Schnitt alle drei bis vier Wochen Tageslehrgänge an, bei denen wir den talentiertesten Spielern Training anbieten, um sie weiterzuentwickeln und um Baseball-Know-how in ihren Heimatverein weiterzugeben.“

Treten bei dem Turnier auch Spieler aus Füssen an?

Mitch Stephan: „Leider hat es in diesem Jahr kein Füssener Spieler in den finalen Kader der Bayernauswahl geschafft. Colin Bloomer war lange Zeit im erweiterten Kader, aber hat es am Ende nicht geschafft. Die Konkurrenz in diesem Jahr war extrem stark.“

Mit Kräften haushalten

Worauf kommt es bei einer solchen Meisterschaft an?

Krumm: „In der regulären Saison spielen die Jugendlichen meist nur am Wochenende. Bei einer solchen Meisterschaft muss die Mannschaft aber vier bis fünf Spiele an einem Wochenende bestreiten, was deutlich anstrengender ist und mehr Ausdauer erfordert. Man muss also gut mit den Kräften haushalten und schauen, dass die Spieler ihre Motivation und Konzentration bis ins letzte Spiel, was hoffentlich das Finale ist, beibehalten. Außerdem gibt es wenig Spielraum für Ausrutscher, da man quasi jedes Spiel gewinnen muss, um am Ende ganz oben zu stehen.“

Was bedeutet diese Meisterschaft für den Baseballsport beziehungsweise die Mannschaft?

Krumm: „So ein Turnier schweißt eine Mannschaft extrem zusammen und prägt für die Zukunft. Wenn ich mich selbst an diese Zeit zurückerinnere, waren die Trainingswochenenden und der Länderpokal das Größte. Man durfte sein eigenes Bundesland repräsentieren, mit seinen Kumpels auf dem Feld stehen und sich mit den besten Spielern aus seiner Altersklasse messen. Das zählt heute noch absolut zu den Highlights meiner Baseballkarriere.“

Stephan: „Für den Baseballsport ist es mehrheitlich ein Sichtungsturnier für die Nationalmannschaft und den Profibereich. Wir erwarten Trainer der Nationalmannschaft und Scouts von Profiteams.“

Gibt es klare Favoriten?

Stephan: „Die üblichen Verdächtigen sind immer Bayern, NRW und Baden-Württemberg. Das sind so die stärksten Verbände und sie machen das meist unter sich aus.“

Welche Chancen errechnet ihr euch dieses Jahr für Bayern, gerade aus Trainersicht?

Krumm: „Wir gehen als Titelverteidiger in das Turnier und haben auch dieses Jahr wieder eine sehr starke Mannschaft zusammen, die sich im Winter sehr gut vorbereitet hat. Unser Ziel ist es also auf jeden Fall den Pokal in Bayern zu behalten.“

Viele Helfer

Wie wird festgelegt, wo diese Meisterschaften stattfinden?

Stephan: „Im Herbst kann man sich für die Ausrichtung verschiedenster Wettbewerbe des Deutschen Baseball Verbands im Folgejahr bewerben. Wir haben uns für die Ausrichtung des Länderpokals Jugend und der Deutschen Meisterschaften Jugend und Junioren beworben und erfreulicherweise den Zuschlag für den Jugend Länderpokal bekommen.“

Wie aufwändig war es, eine solche Meisterschaft hier bei uns in Füssen zu organisieren?

Stephan: „Veranstaltungen zu organisieren ist immer sehr zeitaufwendig und erfordert die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer, die auch bei dieser Veranstaltung wieder einen großen Beitrag daran haben, dass wir ein solches Event überhaupt austragen können. Die größte Herausforderung bei diesem Turnier war es, ein zweites Spielfeld zu organisieren. Dank der Unterstützung der Stadt Füssen, der TSG und des FC Füssen konnten wir den TSG-Platz als zweites Spielfeld aber gewinnen. Er wird für das Turnier am Wochenende zu einem Baseballplatz umfunktioniert.

Die zweite große Herausforderung waren die Umkleidekabinen, die wir am Baseballplatz nicht haben. Auch hier konnten wir auf die Umkleide der TSG-Turnhalle zurückgreifen. Für die Verpflegung der Mannschaften wird zusätzlich ein kleines Bierzelt aufgestellt. Alles in allem also etwas improvisiert, aber wir sind jetzt schon stolz darauf, was wir im Vorfeld schon organisiert haben und freuen uns auf eine tolle Veranstaltung bei hoffentlich bestem Baseball-Wetter.“

Habt ihr vor, so etwas öfter hier auf die Beine zu stellen?

Stephan: „Wir möchten fortan jedes Jahr eine größere Veranstaltung in Füssen ausrichten. Dann aber hoffentlich terminlich nicht am Brückentag-Wochenende der Pfingstferien.“

Wann und wo findet das Event statt?

Stephan: „Das Turnier findet ganztags Samstag und Sonntag im Sportpark Füssen, King’s Field und TSG Platz, statt. Für Unterhaltung und Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt und der Eintritt ist frei.“

Rita Carlino

Auch interessant

Kommentare