Kößler gibt auf

Nachdem er von der Straße abgekommen ist, musste Manuel Kößler wegen eines technischen Defekts aufgeben. Foto: privat

Füssen – Keine Punkte hat das Füssener Rallyeteam Kößler von der Saturnus Rallye am Samstag in Slowenien mitgebracht. Manuel Kößler und sein Beifahrer kamen von der Straße ab und mussten wegen eines technischen Defekts aufgeben.

Nach gutem Start in der Hauptstadt Ljubljana war der 25-jährige Rallye-Pilot vorne im internationalen Teilnehmer dabei. Doch dann hatten er das Pech ausgerechnet in der vorletzten Wertungsprüfung von der Strecke abzukommen. Ebenso wie sein Beifahrer Benedikt Hofmann blieb Kößler unverletzt, er musste aber aufgrund des technischen Defekts an seinem Auto aufgeben. 

Nach diesem Rückschlag will das Team erneut in Slowenien an die ersten beiden Erfolge in der neuen Saison anknüpfen. „Wir reparieren das Auto und nehmen an der Rallye Valenje teil, die am 13. Juni gestartet wird“, so Kößler. Das Team freut sich auch schon auf  die fünfte Rallye, die vom 11. bis 12. Juli in Italien ausgetragen wird, die Rallye Casentino-Toscana. Im Terminkalender der Motorsportfreunde im Allgäu ist auch schon der 8. November eingetragen. Team Kößler nimmt dann wieder an der Oberlandrallye teil. cf

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare