Starker Zusammenhalt im Team

Die Spieler Dressel, Baader, Hay, Nelson und Bayrhof bleiben dem ERC Lechbruck treu

Josef Bayrhof, ERC Lechbruck
+
Josef Bayrhof spielt auch in der kommenden Saison für den ERC Lechbruck.

Lechbruck – Der ERC Lechbruck bastelt weiter an seinem Kader für die kommende Saison: Laut Verein tragen Tobias Dressel, Lukas Baader, Lucas Hay, Sean Nelson und Josef Bayrhof weiterhin das weiß-blaue Trikot der Flößer. 

Eine gesetzte Größe in der Abwehr des ERC Lechbruck ist laut Verein Tobias Dressel. Der 25-jährige Halblecher geht bereits in die dritte Saison bei den Flößern und überzeugt vor allem durch Übersicht, Technik und ein gutes Stellungsspiel. Nach Stationen beim EV Füssen und der EA Schongau wechselte er zur Saison 2020/21 nach Lechbruck. Die Mannschaft habe einen starken Zusammenhalt, so Dressel. Eishockey mache ihm hier wieder richtig Spaß. In der vergangenen Saison absolvierte er 16 Punktspiele für den ERC und kam dabei auf acht Scorerpunkte. Dressel gilt als robuster Verteidiger, der auch durchaus in der Lage ist, seinen Gegenspielern Grenzen aufzuzeigen.

Ich bin fast wieder bei 100 Prozent.“

Lukas Baader

Auch Lukas Baader bleibt dem ERC treu. Der 24-jährige Stürmer kam in der Saison 2018/19 zu den Flößern und ist seither fester Bestandteil der ersten Mannschaft. In der vergangenen Saison gehörte er zu jenen Spielern, die immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurden, wodurch er nur auf zehn Punktspiele kam.

„Ich bin fast wieder bei 100 Prozent, freue mich auf das Sommertraining und hoffe diesmal von Verletzungen einigermaßen verschont zu bleiben. Ich habe richtig Bock auf die neue Saison“, so Baader.

Keine klare Einteilung

Mit ihm auf dem Eis stehen wird dann erneut Lucas Hay. Bei ihm ist es laut ERC fast unmöglich, eine klare Einteilung zu machen, ob er nun als Verteidiger oder als Stürmer geführt wird. Stark ist er auf beiden Positionen. „Als Stürmer schaust grundsätzlich immer besser aus und es macht schon ziemlich viel Spaß vorne rumzuzocken und das ein oder andere Tor zu erzielen. Aber besser bin ich glaub als Verteidiger“, meint Hay. Deshalb wird er im Kader als Verteidiger geführt.

Vor der vergangenen Saison kam der 21-jährige Torhüter Sean Nelson von der DNL2-Mannschaft des EV Füssen zum ERC. Hinter der etatmäßigen Nummer eins, Lukas Bauer, hatte er zwar nicht viele Einsätze, in den drei Spielen, die er in der Landesliga absolvierte, wuchs er jedoch teilweise über sich hinaus. Für die kommende Saison sind die Aussichten in beruflicher Hinsicht zudem etwas besser als in der vergangenen Spielzeit. „Mir gefällt es in Lechbruck und ich will meinen Teil zum Erfolg beitragen“, so Nelson.

Mit 16 Jahren zum ersten Mal für die ersten Mannschaft im Einsatz

Bereits mit 16 Jahren bekam Josef Bayrhof seine ersten Einsätze in der ersten Mannschaft des ERC und gehört seitdem zum festen Inventar der Flößer. Mit gerade einmal 22 Jahren steht der schnelle Stürmer vor seiner siebten Saison im Seniorenteam. „Im Grunde war die vergangene Saison für das gesamte Team gut. Es gibt aber immer einige Dinge zu verbessern und da bin ich mir sicher, dass wir das machen werden“, gibt Bayrhof die Marschroute vor. „Dann werden wir wieder eine ordentliche Rolle in einer attraktiven Liga spielen.“ In der vergangenen Saison absolvierte der 22-Jährige 26 Punktspiele und erreichte dabei fünf Scorerpunkte. Diese Quote will er steigern.

kb

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Im letzte Saisonspiel besiegt der FC Füssen mit 4:2 den TV Weitnau
Füssen
Im letzte Saisonspiel besiegt der FC Füssen mit 4:2 den TV Weitnau
Im letzte Saisonspiel besiegt der FC Füssen mit 4:2 den TV Weitnau
Rund 800 Läufer nehmen beim Seenlauf, dem »Trail Run« und den »Trail Days« teil
Füssen
Rund 800 Läufer nehmen beim Seenlauf, dem »Trail Run« und den »Trail Days« teil
Rund 800 Läufer nehmen beim Seenlauf, dem »Trail Run« und den »Trail Days« teil
Skip Benjamin Kapp und sein Team gewinnen Silber bei Junioren-WM der Curler
Füssen
Skip Benjamin Kapp und sein Team gewinnen Silber bei Junioren-WM der Curler
Skip Benjamin Kapp und sein Team gewinnen Silber bei Junioren-WM der Curler

Kommentare