Leistungsgerechtes Unentschieden

Mit einem 1:1 trennen sich der TSV Pfronten und der TSV Betzigau 

+
Der neue Trainer des TSV Pfronten, Alexandru Manta, verfolgt das Geschehen auf dem Spielfeld.

Betzigau – Mit einem 1:1-Unentschieden haben sich am Sonntag der TSV Betzigau und der TSV Pfronten getrennt. Auch die Reserve des TSVP kam nicht über eine Punkteteilung hinaus. Sie trennten sich mit einem 4:4 vom TSV Görisried II:

Im Spiel der ersten Mannschaft gelang es den Gästen aus Betzigau bereits in der siebten Minute in Führung zu gehen. Stefan Hummel erzielte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0. Doch diese Führung währte nicht allzu lange. Bereits zehn Minuten später trafen die Hausherren zum Ausgleich. Nach einem Foul im Mittelfeld schaltete Dominik Sauer blitzschnell und schickte Josef Metz auf die Reise, der sich die Chance nicht nehmen ließ und den Ball zum 1:1 verwandelte. Pfronten erarbeite sich auch im weiteren Spielverlauf gute Chancen, konnte diese aber nicht verwandeln. Außerdem hatten die Hausherren Pech, als Betzigaus Torhüter Mollers Kopfball in letzter Sekunde noch an die Latte lenkte. 

Präzision fehlt 

Im zweiten Spielabschnitt übernahm zwar Betzigau die Spielkontrolle, den Gästen gelang es aber nicht, sich nennenswerte Chancen zu erspielen. Pfronten versuchte über Konter gefährlich zu werden, aber es fehlte an der Präzision des letzten Passes, um wirklich gefährlich vors Tor zu kommen. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften über Standardsituationen noch die Chance, das Spiel zu entscheiden aber es blieb am Ende bei einem leistungsgerechten 1:1. 

Am kommenden Sonntag, 8. September, tritt der TSV Pfronten um 15 Uhr auswärts beim TV Haldenwang an.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Pfronten verliert gegen Weitnau
Pfronten verliert gegen Weitnau

Kommentare