Lokalmatadoren verteidigen Titel

Thomas Hoppe (rechts) gratuliert Stefan Neumann vom Team „Weißensee“ zum sechsten Platz. 2015 will die erstmals am Pokal-Turnier teilnehmende Mannschaft wesentlich besser abschneiden. Foto: Friedrich

Füssen – Das Team Altlandkreis mit Spielern aus Füssen und Umgebung hat am Wochenende seinen Titel im Bundesleistungszentrum (BLZ) verteidigt. Es setzte sich im Finale des 2. Internationalen Pokal-Turniers für Eishockey-Amateure gegen die „Ice Dogs“ aus Sonthofen durch.

Nach den Spielen am Freitagabend sorgte die Band Timeless bei der Players Night für gute Stimmung, bevor am Samstag dann das Finale anstand. Hier gewann das favorisierte Team Altlandkreis mit 5:0 gegen Sonthofen, das wie auch vier weitere deutsche Teams und die Gäste aus der Tschechischen Republik erstmals teilgenommen hatten. Insgesamt zwölf Teams traten bei dem Turnier an. Trostpflaster für die Spieler aus dem Reihen von Schwarzweiß Sonthofen: Arno Muthreich erhielt die Auszeichnung als bester Torhüter des Turniers. Vor dem Finale hatte er in drei Spielen keinen Treffer kassiert. Die Gäste aus der Tschechischen Republik wurden Achter und feierten ihre Premiere in Füssen mit den angereisten Cracks aus dem Ruhrpott, Baden-Württemberg und Bayern. 

Luft nach oben hat als Sechster das Team „Weißensee“ mit seinem Kapitän Stefan Neumann aus Pfronten. „Das Turnier war super. Wir treten 2015 sicher wieder an, nachdem wir den Einzug ins Halbfinale beim Penalty-Schießen verpasst haben“, hieß es im etwas enttäuschten Kreis um Neumann. Starken Beifall ernteten zwei Füssener „Oldies“: Klaus Meisinger und auch der als „Wum“ bekannte Dieter Pilzer hatten sich anderen Mannschaften zur Verfügung gestellt. Deren Kader war für die an zwei Tagen ausgetragenen Wettkämpfe etwas zu klein. 

Thomas Hoppe, Organisator des Turniers, sagte bei der Siegerehrung: „Ich danke euch allen, dass dieses 2. Pokal-Turnier sauber und fair über die Runden gegangen ist. Gute Heimfahrt!“ Markus Gmeiner hatte die Sportstadt Füssen vertreten. 

Auf Nachfrage des Kreisboten erklärte der Sportbeauftragte: „Was Thomas Hoppe mit diesem Turnier und seinem Hobby-Cup alles für den Breitensport tut, ist sehr zu begrüßen. Das ist immer ein guter Beitrag zum BLZ. Als Organisator der Turniere ist er mit Herzblut bei der Sache.“ cf

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
TSV Pfronten schafft Klassenerhalt
Der Kapitän bleibt an Bord
Der Kapitän bleibt an Bord
Am Ende fehlt nur wenig 
Am Ende fehlt nur wenig 
Reserve steigt auf
Reserve steigt auf

Kommentare