47-Jähriger geht in seine 17. Saison beim EVF

Eric Nadeau hängt eine Saison beim EV Füssen dran

Eric Nadeau
+
Eric Nadeau spielt weiterhin für den EV Füssen.

Füssen – Mit 47 Jahren geht Eric Nadeau in seine 17. Saison beim EV Füssen. Der Kapitän des EV Füssen fügt seiner langen Karriere eine weitere Saison hinzu.  

In fast 100 Jahren haben knapp 600 Spieler das Trikot des EV Füssen getragen, Nadeau stand mit 215 von ihnen gemeinsam auf dem Eis. Er wird nun in seine 17. Saison in der ersten Mannschaft des EVF gehen und damit mit Wolfgang Koziol gleich ziehen, nur noch übertroffen von Toni Kehle.

Mit rund 900 Spielen im Seniorenbereich bringt Eric Nadeau einiges an Erfahrung mit. Auch in der langen Eishockeygeschichte am Kobelhang nimmt er eine besondere Rolle ein. In 630 Partien trug der 47-Jährige bislang das Trikot des EVF, erzielte dabei 339 Tore und 489 Vorlagen. Davon entfallen 251 Zähler auf den neuen Eissportverein, womit er nach wie vor Topscorer des 2015 gegründeten Vereins ist.

Zwölf Jahre in der Oberliga

Seit seinem Wechsel im Jahr 2004 von Kempten an den Kobelhang ist der gebürtige Frankokanadier mit einer einjährigen Unterbrechung für Füssen an der Scheibe. Zwölf Jahre in der Oberliga, aber auch vier Spielzeiten im BEV-Bereich war er für den EVF bisher schon aktiv. Nach dem Tiefpunkt mit dem sportlichen Abstieg und dem Neubeginn 2015 in der Bezirksliga blieb er dem Verein treu und sagte als einer der ersten zu, beim Weg zurück mitzuhelfen.

Nach den Meisterschaften in allen Klassen des BEV zeigte der Stürmer mit der Nummer „96“ zurück in der Oberliga schnell, dass auch hier noch mit ihm zu rechnen ist. Dabei spielt das Alter keine große Rolle, denn noch immer ist der Dauerbrenner im Füssener Eishockey topfit und kann dank seiner läuferischen Klasse auch mit dem Tempo in der Drittklassigkeit mithalten.

Auch wenn die vergangene Spielzeit für das gesamte Team schwierig war, so gehörte der Kapitän mit 17 Zählern aus 23 Partien immer noch zu den fünf besten Scorern. Dabei gilt nach Angaben des EVF nach wie vor: Der Wert von Eric Nadeau für die Mannschaft geht weit über reine Punkte hinaus.

Ein Vorbild für alle

„Eric hat sich wie jedes Jahr Zeit genommen für seine Entscheidung und in seinen Körper hinein gehört“, sagt Sportdirektor Andreas Becherer zur Verlängerung des Routiniers. „Er ist immer noch ein Vorbild für alle und in seiner Leader-Funktion unantastbar.“ Das habe man in der vergangenen Saison gesehen, als Nadeau bei der Niederlagenserie des EVF als einer der ersten die Rückkehr zu einem positiven Trend anschob und sich hier stark einbrachte.

„Dazu gehört er zu unserem Kern an erfahrenen Leuten, die den jungen Spielern helfen und das auch gerne machen, das ist sehr wichtig für den Verein. Solange er so fit bleibt und die sportliche Qualität hält, ist er beim EV Füssen immer willkommen“, so Becherer.

mil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit 1:3 verliert der TSV Pfronten gegen den SSV Niedersonthofen
Füssen
Mit 1:3 verliert der TSV Pfronten gegen den SSV Niedersonthofen
Mit 1:3 verliert der TSV Pfronten gegen den SSV Niedersonthofen
Mit 0:1 verliert der FC Füssen gegen den TV Weitnau
Füssen
Mit 0:1 verliert der FC Füssen gegen den TV Weitnau
Mit 0:1 verliert der FC Füssen gegen den TV Weitnau
Das deutsche Drachenboot-Nationalteam trainiert am Forggensee
Füssen
Das deutsche Drachenboot-Nationalteam trainiert am Forggensee
Das deutsche Drachenboot-Nationalteam trainiert am Forggensee
Motiviert in die Saison
Füssen
Motiviert in die Saison
Motiviert in die Saison

Kommentare