Selbstbewusst auftreten

Erstes Punktspiel seit der Corona-Krise – Heimspiel des TSV Pfronten gegen TV Haldenwang

Fußballspiel Torhüter
+
Der TSV Pfronten spielt morgen, Samstag, 19. September, um 15.30 Uhr auf heimischem Boden gegen den TV Haldenwang.

Pfronten – Nach fast einem Jahr Paus bestreitet der TSV Pfronten am morgigen Samstag um 15.30 Uhr endlich wieder ein Punktspiel. Es geht im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Haldenwang. Der gegnerische Verein steht mit 24 Punkten auf einem guten achten Tabellenplatz und hat bereits sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Beim TSV Pfronten sieht es dahingegen nicht so gut aus. Lediglich einen Punkt mehr als der TSV Altusried, der auf einem Abstiegsplatz steht, sammelten die Pfrontener Kicker.

Ein Spiel weniger als Altusried absolvierte der TSV. Durch zwei Siege zum Abschluss der Hinserie müsste die Mannschaft aus Pfronten jedoch mit Selbstbewusstsein auftreten. Denn bei diesen Spielen zeigte die Mannschaft, wie gut sie in dieser Liga mithalten kann.

Im Lager des TSV ist man sehr zuversichtlich, dass dieses Heimspiel erfolgreich gestaltet werden kann. Hans Rindle, der nun seit einem Jahr im Amt ist aber erst jetzt sein erstes Pflichtspiel absolvieren darf, sei mit der Vorbereitung sehr zufrieden. Durch die Corona-Krise hatte der TSV eine längere Vorbereitungsphase, die sich nun auszahlen müsste. Auch mit der Beteiligung am Training sei Rindle froh gestimmt gewesen, obwohl ein richtiger Trainingsbetrieb nur schwer möglich war.

In den drei Vorbereitungsspielen (Seeg/Hopferau 1:4, Buching 0:2 und Seeg/Hopferau 3:1) probierte der Trainer einiges aus und wechselte mehrfach die Formationen. Aus diesem Grund sollten diese Spiele nicht als Maßstab angesetzt werden, bemerkte der Trainer.

Nach Aussage von Vorstand Lauterbach und Trainer Rindle zählen morgen nur die erzielten drei Punkte, da der TSV Pfronten kaum verletzte Spieler hat und somit fast aus dem Vollen schöpfen kann. Es wäre wichtig erfolgreich in die „neue Saison“ zu starten, um so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. In diesem Spiel hat die Offensive eine tragende Rolle, da der TV Haldenwang mit 52 Gegentreffer die schlechteste Abwehrreihe in der Kreisliga Süd besitzt.

Die Mannschaft veränderte sich nicht. Alle Spieler, die die Hinserie spielten, sind weiterhin für den TSV Pfronten auf dem Feld. Als neuen Spieler begrüßt der Verein Robin Baier.

Das Hinspiel war sehr ausgeglichen und endet 1:1 unentschieden. Das letzte Heimspiel gegen den TV Haldenwang ist schon lange her und die Spieler mitsamt ihres Trainers erinnern sich nicht gerne daran. Denn damals (Saison 2014/15) verlor der TSV im Toto-Pokal mit 1:4 gegen diesen Gegner.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Ostallgäu: Inzidenzzahlen steigen weiter – Schulen stark betroffen
Coronavirus im Ostallgäu: Inzidenzzahlen steigen weiter – Schulen stark betroffen
Alpenüberquerung ohne Übernachtung: Rainer Hank aus Oy-Mittelberg läuft in 39 Stunden nach Südtirol
Alpenüberquerung ohne Übernachtung: Rainer Hank aus Oy-Mittelberg läuft in 39 Stunden nach Südtirol
Souveräner Auftakt für die Pfrontener Falcons
Souveräner Auftakt für die Pfrontener Falcons
FC Füssen ergattert drei Punkte bei Sieg gegen 1. FC Sonthofen II
FC Füssen ergattert drei Punkte bei Sieg gegen 1. FC Sonthofen II

Kommentare