1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Füssen

FC Füssen besiegt mit 3:1 den TSV Untrasried und erobert zweiten Tabellenplatz

Erstellt:

Kommentare

FC Füssen gegen TSV Untrasried
In der ersten Halbzeit gegen den TSV Untrasried (türkise Trikots) schwächelte der FC Füssen noch. Doch dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, durfte er sich am Ende über drei Punkte und den zweiten Tabellenplatz freuen. © Lukaszewski

Füssen – Dank einer starken zweiten Halbzeit hat der FC Füssen am Samstag mit 3:1 den TSV Untrasried besiegt. Die Füssener durften sich aber nicht nur über drei Punkte im Heimspiel freuen, sie eroberten damit auch den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga Allgäu Süd.

Bei widrigen Wetterbedingungen mussten die beiden Mannschaften das Kreisligaspiel an diesem Wochenende auf dem Kunstrasenplatz austragen. Füssen tat sich anfangs schwer, ins Spiel zu kommen. So übernahm Untrasried allmählich das Kommando. Immer wieder erspielten sich die Gäste aussichtsreiche Situationen, ließen diese aber ungenutzt.

In der 28. Minute ertönte nach einem Freistoß für Untrasried ein Pfiff. Zur Verwunderung des FC Füssen entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Mido Bouterfas hatte laut den Hausherren seinen Gegenspieler am Arm gehalten, dieser nahm dankend an und fiel zu Boden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dominik Brändle zur bis dato verdienten Führung der Gäste.

Füssen versuchte nun aggressiver vorzugehen, um so besser ins Spiel zu kommen. So richtig gelingen wollte dies aber nicht. Immerhin hielten die Füssener so ihren Gegner vom eigenen Tor fern, so dass es zu keiner gefährlichen Situation mehr kam. Mit einem 0:1-Rückstand gingen die Schwarz-Gelben schließlich in die Kabine. Dort hatte Trainer Savas Uygur nicht viel Gutes zu berichten, hatten die Füssener doch ihre bis dato schwächste Halbzeit diese Saison gespielt.

Mit dem kurz vor der Halbzeit eingewechselten Peter Heer und dem wenig später kommenden Basti Streit bot sich den Zuschauern in der zweiten Hälfte ein komplett anderes Bild. Der FC dominierte von nun an das Geschehen und drückte den Gegner immer weiter in die eigene Hälfte. Untrasried konnte nur noch über Konter für Entlastung sorgen. Einen davon entschärfte der Torwart in der 55. Minute.

FCF erhöht den Druck

Der Druck der Füssener nahm immer mehr zu und es gab eine Reihe von Standards für den FC. Und zwei davon fanden ihr Ziel: Getreten von Kapitän Simon Mayr nickte erst Florian Frenzel zum 1:1 in der 62. Minute ein. Fünf Minuten später setzte sich Stefan Schenk durch und köpfte den Ball durchaus sehenswert zur 2:1-Führung für die Heimelf in die Maschen.

Untrasried versuchte sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Nach einem schlechten Stellungsspiel kam Tobias Stricker aus kurzer Distanz zum Abschluss. Torwart Michael Knarr gelang es jedoch, den Ball noch an den Pfosten zu lenken.

Die Füssener atmete kurz durch und machten anschließend da weiter, wo sie nach der 2:1-Führung kurz aufgehört hatten. Sie drückten wieder aufs Gaspedal. In der 78. Minute setzte Lucas Ludwig mit dem 3:1 den Deckel auf das Spiel. Eigentlich hatte jeder mit einem Abseitspfiff gerechnet, als Serkan Karaman aus dem Halbfeld einen Ball in Richtung Defensive der Gäste köpfte. Ein Verteidiger versuchte den Ball weg zu schlagen. Statt ihn zu klären leitete er ihn direkt in den Lauf von Ludwig, dieser bedankte sich, behielt alleine vor dem Torwart die Ruhe und beförderte den Ball ins Tor. Der Schiedsrichter wertete dies als neue Spielsituation und somit zählte der Treffer.

FC lässt nichts mehr zu

Die Hausherren ließen in den verbleibenden 15 Minuten nichts mehr zu und sicherte sich mit diesem Erfolg den zweiten Platz in der Kreisliga Süd.

Am kommenden Sonntag, 25. September, spielt der FC Füssen auswärts gegen den TSV Kottern II, der aktuell auf dem achten Tabellenplatz liegt. Das Spiel beginnt um 15 Uhr.

Auch interessant

Kommentare