Nur knapp Silber verpasst

Fechten: Münz und Hollerbach erkämpfen sich jeweils Bronze

+
Kerstin Münz und Marcella Hollerbach (v.l.) erkämpfen sich zwei Bronze-Medaillen in Kaufbeuren.

Kaufbeuren/Füssen – Zwei Bronzemedaillen haben die Degenfechterinnen der TSG Füssen, Marcella Hollerbach und Kerstin Münz, beim Fünfknopf-Turnier in Kaufbeuren bei den Seniorinnen gewonnen. Beim Turnier in Kirchheim stellten sich ihre Teamkollegen Sissi Nietmann, Erik Peters und Ludwig Gürtler zudem mit dem Florett neuen Herausforderungen.

Beim Fünfknopf-Turnier in Kaufbeuren erreichte Münz die Endrunde ohne Niederlage. Auch ihre Teamkollegin Hollerbach musste auf dem Weg dorthin nur zwei Niederlagen hinnehmen. Das jeweilige Viertelfinale gewannen beide souverän. Im Halbfinale focht Hollerbach gegen Judith Mader von der FU Linz. Sie musste sich nach einem engen Gefecht mit 14:15-Treffern knapp geschlagen geben. Münz traf auf Helena Lowach von der SGS Erlangen, der sie ebenfalls nach einem Gefecht auf Augenhöhe mit 11:15-Treffern unterlag. Beide freuten sich jedoch über ihre dritten Plätze.

Hannes Wismath startete in der Altersklasse U20. Er qualifizierte sich mit nur einer Niederlage für die Endrunde und erreichte dort das Viertelfinale. Hier unterlag er nach einer guten Leistung aber knapp mit 14:15-Treffern Otto Behnke, der für Augsburg startete. Dadurch belegt er am Ende den fünften Platz. Wismath startete zudem ebenfalls bei den Senioren und kam hier am Ende auf den 15. Rang.

Durch ihre gute Platzierungen sammelten die Füssener Fechter für die Rangliste des bayerischen Fechtverbandes viele Punkte. So befindet sich Münz nach diesem Turnier auf dem fünften Platz bei den Senioren. Wismath liegt bei den Junioren U20 auf dem zehnten Platz.

In Kirchheim unter Teck starteten Sissi Nietmann, Erik Peters und Ludwig Gürtler mit dem Florett. Durch eine neue Einteilung in den Altersklassen und der damit verbundenen neuen Waffe, die deutlich länger und dadurch auch schwerer als das Schülerflorett ist, war es für die Drei ein ungewohnter Wettkampf. Trotz vieler Trainingseinheiten mit der langen Waffe war die Situation im Turnier eine völlig neue Erfahrung für die Nachwuchssportler. Sie kämpften so gut sie konnten. In der Altersklasse U13 erreichte Nietmann am Ende bei den Mädchen den 14. Rang, Gürtler kam auf Platz 18 und Peters auf Platz 19.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Trauchgauer Rasenkraftsportler schließen erfolgreich die Saison ab
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen
Eishockey: Lechbrucker "Flößer" können Chancen nicht nutzen

Kommentare