Es geht um viel

Der FC Füssen empfängt am Samstag den TSV Betzigau – TSV Pfronten spielt in Ronsberg

+
Nach dem klaren 4:0-Heimsieg über den SV Cambodunum Kempten muss Türkgücü Füssen am morgigen Sonntag beim TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg II antreten.

Füssen – In der Kreisliga-Süd empfängt der FC Füssen am heutigen Samstag, 12. Oktober, um 15.30 Uhr den TSV Betzigau und will seine Aufholjagd fortsetzen. Der TSV Pfronten muss dagegen auswärts – ebenfalls am heutigen Samstag – beim SC Ronsberg ran. Anstoß ist auch hier um 15.30 Uhr.

Gegen die Oberallgäuer aus Betzigau will das Füssener Team von Trainer Manuel Günes unbedingt punkten, rangiert es doch immer noch auf einem Abstiegsplatz. Diesen will der Traditionsverein so schnell wie möglich verlassen. Allerdings ist neben dem katastrophalen Saisonstart ein Grund für die schlechte Platzierung des FCF, dass die Lechstädter zwei Spiele weniger als die meisten Konkurrenten absolviert haben. 

Zumindest das wegen des schlechten Wetters am vergangenen Wochenende abgesagte Derby gegen Pfronten wurde mittlerweile neu angesetzt und steigt am Mittwoch, 30. Oktober, um 18.30 Uhr. 

Mit dem TSV Betzigau empfängt die Günes-Mannschaft heute einen Gegner, der ihr nicht wirklich liegt. Im vergangenen Jahr verloren die Ostallgäuer beide Duelle klar mit 1:4. Damals verstanden es die Lechstädter nicht, die flinken Stürmer des TSV zu stellen. Zudem wurde bei Standardsituationen der Oberallgäuer schlecht verteidigt, was zu Gegentoren führte. „Natürlich haben die Verantwortlichen das Team drauf eingestellt und hoffen, dass die Mannschaft es heute besser verteidigen kann“, so Trainer Manuel Günes mit Blick auf die heutige Heimpartie. Aber auch offensiv seien die Hausherren gegen den TSV in der Pflicht, eine ansprechende Leistung bieten. Dabei will die FC-Offensive an die beiden vergangenen Heimspiele im Weidach anknüpfen, in denen der FCF sechs Mal traf. 

Bereits um 13 Uhr bestreitet zuvor die 2. Mannschaft des FC Füssen ihr Heimspiel gegen den TV Haldenwang II. Gegen das Tabellenschlusslicht der A-Klasse 6 will das Team nach zwei Siegen in Folge nachlegen und den nächsten Erfolg einfahren. Einen Punkt mehr auf der Habenseite als der FC Füssen hat der TSV Pfronten auf Rang 12 der Tabelle. Dementsprechend groß ist der Druck auf die Mannschaft vor der heutigen Auswärtspartie beim SC Ronsberg. Die Gastgeber sind derzeit gut in Form und holten zuletzt auswärts beim FC Sonthofen II einen 2:0-Sieg. Bereits um 13 Uhr muss am heutigen Samstag der TSV Seeg/Hopferau-Eisenberg ran, der bei Neugablonz II antritt. Die zweite Mannschaft des TSV erwartet dagegen am morgigen Sonntag, 13. Oktober, um 15 Uhr Türkgücü Füssen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

EV Pfronten trennt sich von Trainer Gerhard Koziol
EV Pfronten trennt sich von Trainer Gerhard Koziol
Türkgücü Füssen schlägt mit 4:1 den Tabellenfünften
Türkgücü Füssen schlägt mit 4:1 den Tabellenfünften
Füssener Baseballer spielen künftig in der 2. Bundesliga
Füssener Baseballer spielen künftig in der 2. Bundesliga
Pfrontener Handballerinnen mit dem bislang besten Auftritt
Pfrontener Handballerinnen mit dem bislang besten Auftritt

Kommentare